dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Robert Smithson: Eine neue Vorstellung von Raum

von: Janina Schizmer

GRIN Verlag , 2013

ISBN: 9783656526599 , 21 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 10,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Robert Smithson: Eine neue Vorstellung von Raum


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,3, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Institut für Kunstwissenschaft), Veranstaltung: Barock und Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Der amerikanische Maler und Earth-Art Künstler Robert Smithson wurde 1938 in Passaic, New Jersey geboren und interessierte sich bereits im Alter von 15 Jahren für die Kunst. In den späten fünfziger Jahren kreierte er abstraktexpressionistische Bilder und verkehrte mit den Dichtern der Beat-Generation. 1962 änderte Smithson seinen Kunststil, indem er sich von der Malerei der Bildhauerei zuwandte. Ein Jahr später heiratete er die Künstlerin Nancy Holt. Nach seiner ersten Ausstellung im Jahre 1964 nahm er Kontakt zu den Künstlern der Minimal Art, wie Carl Andre, Dan Flavin, Donald Judd und Sol LeWitt, auf. Aber schon bald wandte er sich von der Minimal Art ab, da diese als Gegenbewegung zur Malerei des abstrakten Expressionismus fungierte und nach Objektivität, Klarheit und Logik, sowie Entpersönlichung strebte. 1966 war Smithson als künstlerischer Berater bei den Architektur- und Bauunternehmen Tippetts, Abbett, McCarthy und Stratton tätig, wo er erstmal Earthworks (Erdarbeiten) tätigte. Hierbei interessierte Smithson der Dialog zwischen innen und außen - der unbegrenzte Raum. Die Spiral Jetty (Spiralen-Mole) (siehe Bildanhang Nr.1, 2) wurde sein bedeutendstes Werk.