dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Die 'Big Five'. Das Fünf-Faktoren-Modell zur Beschreibung der Persönlichkeit

von: Anne Lehwald, Anna-Maria Schielicke

GRIN Verlag , 2005

ISBN: 9783638444033 , 29 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 12,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Die Elbstromregulierung und die Anfänge der sächsischen Natur- und Heimatschutzbewegung 1871-1914
    Pädagogische Beratung bei Verhaltensauffälligkeit in der Schule
    Häusliche sexuelle Gewalt gegen Kinder. Ursachen, Folgen und Präventionsmöglichkeiten
    Die Kolonialgebiete der Niederländer im Blickfeld deutscher Interessen im Zeitalter des Imperialismus
    Mystagogik als pädagogisches Phänomen
    Optimierung der Beschaffung durch Electronic Procurement - Kritische Analyse von Kosten- und Nutzenaspekten
    La Europa Segunda en Venezuela
    Die Globalisierung als große Erzählung des 21. Jahrhunderts - Philosophische Betrachtung eines globalen Phänomens
  • Leiharbeit im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen in Baden-Württemberg und Thüringen - Eine vergleichende empirische Datenanalyse unter Berücksichtigung der neuen gesetzlichen Regelungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG)
    Vernachlässigung von Kindern. Sozialpädagogische Präventions- und Interventionsmöglichkeiten
    Die Entwicklung des Event-Marketings als Teil der Kommunikationspolitik
    Design und Evaluation von Pervasive Games
    Demokratische Legitimation einer Europäischen Verfassung
    Die Sprachlichkeit des Films im Verhältnis zu geschlechtsspezifischen Machtverhältnissen - 'Blonde Venus' und die psychoanalytisch-orientierten feministischen Filmtheorien
    Il testamento biologico: le problematiche giuridiche connesse con il rifiuto delle cure - Una panoramica tra Stati Uniti e Italia
    Der Shopping-Center-Markt Istanbuls aus Sicht eines deutschen institutionellen Investors
 

Mehr zum Inhalt

Die 'Big Five'. Das Fünf-Faktoren-Modell zur Beschreibung der Persönlichkeit


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Psychologie - Persönlichkeitspsychologie, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Institut für Differentielle- und Persönlichkeitspsychologie), Veranstaltung: Individuelle Unterschiede: Temperament und Motivation, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Persönlichkeit ist unerforschlich', behauptete der Dichter Johann Wolfgang von Goethe im ausgehenden 18. Jahrhundert. Dennoch versuchen sich bis heute zahlreiche Psychologen an der Lösung just dieser Aufgabe: Die Persönlichkeit des Menschen zu erforschen und sie zu beschreiben. In den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts dominierte allerdings der Eindruck, dass fünfzig Jahre faktorenanalytischer Persönlichkeitsforschung nur ein Bild der Verwirrung erbracht hätten (Amelang & Bartussek 1997, S. 360). Uneinigkeit unter den Persönlichkeitsforschern herrschte vor allem in den Punkten, wie viele und welche Faktoren eine umfassende Beschreibung der Persönlichkeit ermöglichen. Zu Beginn der neunziger Jahre bildete sich schließlich ein gewisser Konsens darüber, dass fünf Faktoren eine umfassende Beschreibung der Persönlichkeit liefern (Zimbardo 1999, S. 524). Dieses Fünf-Faktoren-Modell der Persönlichkeitsbeschreibung, das auch als 'Big Five' bezeichnet wird, ist ein deskriptives Modell, das faktorenanalytisch entwickelt wurde. Befürworter dieses Modells behaupten, dass es die wichtigsten Dimensionen individueller Unterschiede beschreibt und einen organisatorischen Rahmen für die Persönlichkeitsforschung bildet (Cloninger 1996, S. 88). Im Rahmen dieser Arbeit möchten wir die Entwicklung des Fünf-Faktoren-Modells der Persönlichkeit referieren sowie die fünf Dimensionen der Persönlichkeitsbeschreibung erläutern. Einige der Messinstrumente, mit deren Hilfe, individuelle Merkmalsausprägungen jener fünf Faktoren erhoben werden können, werden vorgestellt. Gesondert wollen wir auf die Anwendungsbereiche des häufig verwandten NEO-Fünf-Faktoren Inventars von Paul Costa und Robert McCrae eingehen und dabei auch auf mögliche Probleme hinweisen. Einen Großteil unserer Literaturarbeit nimmt die Kritik an den 'Big Five' ein, die schlussendlich dazu führte, dass aktuell vermeintlich umfassendere Modelle zur Beschreibung der Persönlichkeit diskutiert werden. Darunter das Zwei-Faktoren-Modell 'Big Two', das Vier-Plus-X-Faktoren Modell 'FPX' sowie diverse andere Sechs- und Sieben-Faktoren-Lösungen.