dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Newsletter

Autonomie und Macht - Interdisziplinäre Perspektiven auf medizinethische Entscheidungen

von: Reiner Anselm, Julia Inthorn, Lukas Kaelin, Ulrich H.J. Körtner

Edition Ruprecht, 2013

ISBN: 9783846901281 , 188 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC,Mac OSX,Windows PC geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 36,90 EUR

Exemplaranzahl:


Mehr zum Inhalt

Autonomie und Macht - Interdisziplinäre Perspektiven auf medizinethische Entscheidungen


 

Autonomie ist einer der Grundbegriffe der Medizinethik, dem (verborgene) Machtmechanismen innerhalb und außerhalb der Medizin entgegenstehen. Autonomie und Macht stehen dabei sowohl auf der interpersonellen Ebene der stets asymmetrischen Arzt-Patienten-Beziehung als auch auf der strukturellen Ebene des Gesundheitswesens in einem spannungsvollen Verhältnis. Der Band diskutiert theoretische Ansätze zu Autonomie und Macht kritisch für den Bereich der Medizin und lotet deren Verhältnis aus interdisziplinärer Perspektive aus. Relations of power are characteristic for the medical system and may jeopardize the autonomy of ethical decisions. An interdisciplinary anthology.

Dr. Reiner Anselm ist Professor für Ethik an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen. Er gibt die Reihe Edition Ethik heraus. Dr. Julia Inthorn ist Mathematikerin und Philosophin. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Ethik und Geschichte der Medizin an der Universität Göttingen. Dr. Lukas Kaelin ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik und Recht der Medizin der Universität Wien. Dr. Ulrich H.J. Körtner ist Professor für für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien sowie Vorstand des Institutes für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien. Mitarbeit in der Österreichischen UNESCO-Kommission und anderen Gremien. Er gibt die Reihe Edition Ethik heraus. Gina Atzeni ist Diplom-Soziologin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Medizin-, Professions- und Religionssoziologie. Ulrike Butz ist Diplom-Theologion und arbeitet am Lehrstuhl für Ethik an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen. Dr. Roland Kipke ist am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen tätig. Dr. Henriette Krug ist als Assistenzärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik und Poliklinik für Neurologie, Charité Universitätsmedizin in Berlin in der AG Bewegungsstörungen tätig. Dr. Michael Peintinger ist Leiter der Ethik Kommission am Krankenhaus Göttlicher Heiland, Wien. Dr. Angelika Walser habilitiert sich derzeit im Fach Theologische Ethik an der Universität Wien zum Thema »Die Frage nach der Autonomie von Frauen in bioethischen Konfliktfeldern als Herausforderung für die Theologische Ethik«. Dr. Thomas Weiß ist am Institut für Religionspädagogik an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Wien tätig. Lena Woydack hat Medizin studiert und promoviert in der Abteilung Ethik und Geschichte in der Medizin an der Universität Göttingen.