dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Newsletter

Mobbing und Emotionen – Aspekte einer Organisationssoziologie

von: Inga Mittelstaedt

Rainer Hampp Verlag, 1998

ISBN: 9783879883264 , 241 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC,Mac OSX,Windows PC geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 23,55 EUR

Exemplaranzahl:


  • Zeit der Vergebung
    Den Himmel gibt's echt - Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod
    Der Geschmack des Wassers - Der Hexenprozess von Dillenburg
    Du gibst das Leben - Das sich wirklich lohnt
    Der Bankräuber - Die wahre Geschichte des Farzad R.
    Mein Herz kennt die Antwort
    Die Zehn Gebote - Mein Anspruch, meine Herausforderung
    Hurentaten - Die Erlebnisse eines Wiener Mädchen
  • Kopfschuss
    Mobbing, Schikane am Arbeitsplatz
    Herbst - Läuterung
    Herbst - Zerfall
    Bleib cool, Papa - Guter Rat für viel beschäftigte Väter
    Alphavampir
    Elfenkind - Sira Rabe

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Mobbing und Emotionen – Aspekte einer Organisationssoziologie


 

Die vorliegende Arbeit stellt eine konkrete und ausführlich beschriebene Analysemöglichkeit vor, die den sozial-dynamischen Strukturen des Mobbing- Phänomens nachzuspüren versucht. Bei dieser Analyse stehen die Emotionen der Menschen im Mittelpunkt. Jeder Mobbing-Fall scheint ein enormes emotionales Potential in sich zu bergen, und deswegen liegt es nahe, diese Art der Konflikteskalation daraufhin zu analysieren, welche Rolle den Emotionen in ihrem Verlauf zukommt. Folglich gilt es die Ebene der Emotionen als einen wichtigen Fokus zu betrachten, wenn man nach den Gründen für die menschliche Wahrnehmung der Umwelt und menschliches Verhalten fragt. Schikanierendes Verhalten am Arbeitsplatz kann jedem von uns jederzeit begegnen, und wenn wir verstehen wollen, wie menschliches Verhalten sich derartig entwickeln kann, kommt man um die Betrachtung von menschlichen Emotionen im Organisationsalltag nicht herum.

Darüber hinaus bietet die Betrachtung der Emotionen in der Gesellschaft eine Erklärungsmöglichkeit für den enormen Stellenwert von Mobbing in der momentanen öffentlichen Diskussion.

Die Autorin

Inga Mittelstaedt, Jg. 1969, abgeschlossene kaufmännische Lehre, abgeschlossenes Studium der Soziologie an der Universität Hamburg, Studiumschwerpunkte im Bereich der Wirtschafts- und Betriebssoziologie, Ökonomie, Arbeits- und Betriebspsychologie sowie der Wirtschafts- und Sozialgeschichte.