dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Praxishandbuch der Qualitäts- und Schadensanalyse für Kunststoffe

von: Friedrich Kurr

Carl Hanser Fachbuchverlag, 2014

ISBN: 9783446437289 , 456 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 159,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Praxishandbuch der Qualitäts- und Schadensanalyse für Kunststoffe


 

Das Praxishandbuch wurde in langer Arbeit von einem Praktiker für Praktiker verfasst und bietet genügend Wissen, damit Sie in kürzester Zeit - mit nur einem Makroskop und Mikroskop - auch ohne teure Hightechgeräte ca. 80 % der Probleme kostengünstig lösen können.
• Kapitel 1 enthält 2633 industrielle Fachworte mit Hinweis auf Erklärungen und Kapitel 2 und 3 über 1370 Fachtexte (Kurzgutachten) sowie 588 Qualitäts- und Schadensbilder aus 74 Fachbereichen. Als Nachschlagewerk und zum Einstieg in die Materie, hilft eine umfangreiche Themenvernetzung mit Hinweispfeilen.
• Das Buch ist ein Novum und zeitloses Grundlagenwerk in Gestaltung und Inhalt, eine alphabetisch geordnete Wissenssammlung aus 35 Jahren Erfahrung mit immer gültigen Fehler- und Qualitätsbeschreibungen.
• Experten und Fachkräften ist es ein Fachbuch mit Gutachtentexten und Lernenden ein Lehrbuch - durch schnellsten Zugriff auf Probleme und Lösungen - weil die Inhalte alphabetisch geordnet und nicht in Kapiteltexten versteckt sind.
• Lernende finden über 159 Qualitätseinflüsse zum Spritzgießen oder Extrudieren sowie unbekannte Fachworte über das Suchwort: 'Laienhafte Worte' und schnellen Einstieg durch eine umfangreiche Themenvernetzung.

Friedrich Kurr war bis 2008 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Er war im Fachbereich Lichtmikroskopie LIM und Rasterelektronenmikroskopie REM für Qualitäts- und Schadensanalysen, an Kunststoff-Formteilen, -Halbzeug und -Granulat.