dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Arbeitsorganisation in der Altenpflege: Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

Arbeitsorganisation in der Altenpflege: Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

von: Herbert Müller

Schlütersche, 2008

ISBN: 9783842680975 , 453 Seiten

3. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 38,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Arbeitsorganisation in der Altenpflege: Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung


 

Inhalt

5

Vorwort zur 1. Auflage

12

Vorwort zur 2. Auflage

13

Vorwort zur 3. Auflage

15

Einleitung

17

1 Begriffserklärungen

20

1.1 Pflege

20

1.2 Direkte Pflege

20

1.3 Mitarbeit bei ärztlicher Diagnostik und Therapie

21

1.4 Indirekte Pflege

21

1.5 Verantwortliche Pflegefachkraft, Pflegefachkraft, pflegerische Bezugsperson und Pflegekraft

22

1.6 Kunde

22

Der Kunde (Pflegebedürftige) ist König!

22

2 Veränderte Rahmenbedingungen in der Altenpflege

24

2.1 Gesetzliche Rahmenbedingungen

24

2.2 Lean Management

25

2.2.1 Kundenorientierung

25

2.2.2 Profilierung

26

2.2.3 Konzentration auf das Wesentliche

26

2.2.4 Qualitätsmanagement

26

2.2.5 Interne Kundenorientierung

26

2.2.6 Flache Hierarchien

27

2.2.7 Neues Führungskonzept

27

2.2.8 Teilautonome Teams

27

2.2.9 Offener Umgang mit Informationen

27

2.2.10 Permanente Qualifizierung

28

3 Arbeitsorganisation in der Altenpflege

29

3.1 Was ist Organisation?

29

3.2 Das Organisationsklima – die innere Umwelt

31

3.3 Organisationsspezifische Prozesse

31

3.4 Arbeitsgruppenspezifische Prozesse

32

3.5 Warum Arbeitsorganisation?

32

3.6 Aufbau- und Ablauforganisation

33

4 Zielorientiertes Arbeiten

36

4.1 Arten von Zielen

38

4.1.1 Grundsatzziele

38

4.1.2 Rahmenziele

38

4.1.3 Ergebnisziele

39

4.1.4 Persönliche Ziele und Organisationsziele

39

4.2 Ziele in der Pflegeplanung

40

4.3 Beispiele für quantitative und qualitative Ziele in Pflegeeinrichtungen

40

4.4 Maßnahmenplan

41

5 Theoriegeleitetes Arbeiten

43

5.1 Pflegemodelle

44

5.1.1 Das Modell

45

5.1.2 Das Modell

46

5.1.3 Das Modell

47

5.1.4 Das Modell »Selbstfürsorge-Defizit-Theorie« nach Dorothea Orem

47

5.2 Das System der fördernden Prozesspflege nach Monika Krohwinkel

48

5.2.1 Rahmenmodell (Interessen, Ziele und Handlungsschwerpunkte von Pflege)

50

5.2.2 Pflegeprozessmodell

51

5.2.3 ABEDL-Strukturmodell

52

5.2.4 Managementmodell

54

5.2.5 Qualitätsentwicklungsmodell

56

6 Leitbildorientiertes Arbeiten

59

6.1 Das Leitbild als grundlegende Orientierung

59

6.1.1 Einrichtungsleitbild einer station‚ren Pflegeeinrichtung

61

6.1.2 Leitbild Kurzzeitpflege-Einrichtung

62

6.1.3 Pflegeleitbild ambulanter Dienst

63

6.1.4 Pflegeleitbild stationäre Einrichtung

63

6.1.5 Hauswirtschaftsleitbild

64

6.2 Umsetzung des Leitbildes

64

7 Konzeptgeleitetes Arbeiten

67

7.1 Konzeptentwicklung ist Chefsache

67

7.2 Qualitätshandbuch

69

8 Gesetzliche Regelungen als Rahmenbedingung für die Arbeit

71

8.1 Das Pflegeversicherungsgesetz

72

8.1.1 Vertragswerke der Pflegeversicherung und ihre Verflechtungen

74

8.1.2 Versorgungsvertrag nach 72 SGB XI

75

8.1.3 Rahmenvertrag nach 75 SGB XI

75

8.1.4 Wirtschaftlichkeitsprüfung (§ 79 SGB XI)

79

8.1.5 Qualitätsgrundsätze nach § 80 SGB XI

80

8.1.6 Das Pflegequalitätssicherungsgesetz (PQsG)

82

8.1.7 Bemessungsgrundsätze nach § 84 SGB XI

88

8.1.8 Grundsätze für die Vergütungsregelung der ambulanten Pflegeleistungen nach § 89 SGB XI

89

8.1.9 Pflegeleistungserg‚nzungsgesetz (PflEG)

89

8.1.10 Reform zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Pflegeversicherung

89

8.2 Das Heimgesetz (HeimG)

92

9 Organisationsstruktur in Einrichtungen der Altenpflege

95

9.1 Organisationsstruktur

95

9.1.1 Linie und Stab

95

10 Festlegung der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten durch Stellenbeschreibungen

99

10.1 Organisationsstandard: Einsatz von Stellenbeschreibungen

100

10.2 Stellenbeschreibung Verantwortliche Pflegefachkraft (PDL)

102

10.3 Stellenbeschreibung Wohnbereichsleitung

107

10.4 Stellenbeschreibung Pflegefachkraft

111

10.5 Stellenbeschreibung Pflegekraft

114

10.6 Stellenbeschreibung Sozialer (Therapeutischer) Dienst

117

10.7 Stellenbeschreibung Hauswirtschaftsleitung (HWL)

121

10.8 Stellenbeschreibung Hauswirtschaftliche Servicekraft im Wohn- und Pflegebereich

126

10.9 Stellenbeschreibung Qualitätsbeauftragter

128

11 Finanzierung von Dienstleistungen in Einrichtungen der Altenhilfe

133

11.1 Finanzierung ambulanter Leistungen aus Sicht der Patienten

134

11.2 Finanzierung stationärer Leistungen aus Sicht der Bewohner

136

11.3 Finanzierung station‚rer Einrichtungen aus Sicht der Einrichtung

142

11.3.1 Begutachtungsrichtlinien

143

11.3.2 Ermittlung und Einstufung des Pflegebedarfs

145

11.3.3 Organisationsstandard: Ermittlung und Einstufung des Pflegebedarfs

148

11.3.4 Vordruck: Protokoll Bewohnerbegutachtung durch MDK

150

11.4 Personalbedarfsermittlung am Beispiel stationärer Einrichtungen

152

11.4.1 Ermittlung des notwendigen Pflegeaufwands (Netto-Pflegezeit)

153

11.4.2 Ermittlung der Jahresarbeitstunden einer Mitarbeiterin für mögliche Netto-Pflege

155

11.4.3 Ermittlung der Anzahl der notwendigen Mitarbeiter

155

12 Organisation eines Wohn- bzw. Arbeitsbereichs in der stationären Pflege

158

12.1 Modelle der Pflegeorganisation

165

12.2 Nahtstelle »Pflegerische Bezugsperson«

167

12.3 Nahtstelle »Pflegefachkraft – Pflegekraft«

168

12.4 Nahtstelle »Pflege – Hauswirtschaft im Wohnbereich«

171

12.5 Haftungsrechtliche Verantwortung im Rahmen der Arbeitsorganisation

174

12.6 Delegation ‚rztlicher T‚tigkeiten

176

12.6.1 Organisationsstandard: Delegation ärztlicher Tätigkeiten

177

13 Konzept zur Planung der Betreuung und Pflege

180

13.1 Die Schritte im Modell des Pflegeprozesses

182

13.1.1 Erster Schritt des Pflegeprozesses: Informationssammlung

183

13.1.2 Zweiter Schritt des Pflegeprozesses: Erkennen von Fähigkeiten (Ressourcen) und Pflegeproblemen, Situationsbeurteilung und Prioritätensetzung, Festlegen der Pflegediagnose(n)

185

13.1.3 Dritter Schritt des Pflegeprozesses: Festlegen der Pflegeziele

190

13.1.4 Vierter Schritt des Pflegeprozesses: Planung von Ma nahmen

192

13.1.5 Fünfter Schritt des Pflegeprozesses: Durchführung und Dokumentation von Maßnahmen

194

13.1.6 Sechster Schritt des Pflegeprozesses: Wirkung von Pflegema nahmen beurteilen (evaluieren)

196

14 Pflegedokumentation

200

14.1 Organisationsstandard: Pflegeprozessdokumentation

217

14.2 Arbeitsanweisungen zur Pflegedokumentation

221

14.2.1 Arbeitsanweisung und Checklisten zum Schreiben von Pflegeberichten

221

14.2.2 Zusammenfassender Pflegebericht

225

14.2.3 Pflegeberichte zur psycho-sozialen Betreuung

225

14.2.4 Checkliste: Dokumentation Dekubitusrisiko

226

14.3 Evaluierung der Pflegeplanung und Pflegedokumentation

227

14.4 EDV-gestützte Pflegeplanung und Pflegedokumentation

237

14.5 Zeit- und Leistungserfassung

238

15 Bewohnerbezogene Risiken und Gefahren in der Betreuung und Pflege

241

15.1 Risiko: Mangelernährung

242

15.1.1 Rechtliche Rahmenbedingungen

243

15.1.2 Allgemeine Rahmenbedingungen in den Einrichtungen

244

15.1.3 Grundlagenwissen Ern‚hrung, Energie- und Fl ssigkeitsbedarf

246

15.1.4 Möglichkeiten zur Beurteilung des Ernährungszustandes (BMI)

250

15.1.5 Pflegeplanung ABEDL: 7: Essen und Trinken

252

15.1.6 Was stuft der MDK als Qualit‚tsmangel (Pflegefehler) im Bereich Ernährung ein?

254

15.1.7 Versorgungsstandard Ern‚hrung

260

15.2 Risiko: Sturz

262

15.2.1 Die häufigsten Sturzrisikofaktoren

264

15.2.2 Sturzprophylaxen

267

15.2.3 Mögliche Maßnahmen bei Sturzgefahr

268

15.3 Risiko: Dekubitus

274

15.4 Risiko: Alzheimer-Demenz

278

Demenz – Stadien und Symptome

280

15.5 Risiko: Schmerz

282

15.5.1 Schmerzanalyse und Schmerzbeurteilung

284

15.5.2 Strategien zur Behandlung des Schmerzes

290

16 Standards in der Altenpflege

293

16.1 Was Standards regeln

294

16.2 Einf hrung und Handhabung von Standards

295

16.2.1 Organisationsstandard: Handhabung von Standards in der Pflege

296

17 Kommunikations- und Informationsprozesse

299

17.1 Dienstübergabe

300

17.1.1 Organisationsstandard: Dienstübergabe

301

17.2 Dienstbesprechung

302

17.2.1 Organisationsstandard: Dienstbesprechung im Pflege-/Wohnbereich

303

18 Dienstplanung und Personaleinsatzplanung

306

18.1 Ziel und Zweck des Dienstplans

306

18.2 Rechtliche Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren

307

18.2.1 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)

307

18.2.2 Arbeitszeitgesetz (ArbZG)

307

18.2.3 Bundesurlaubsgesetz (BurlG)

309

18.2.4 Tarif- und Arbeitsverträge

309

18.2.5 Jugendarbeitsschutzgesetz (JarbSchG)

309

18.2.6 Mutterschutzgesetz (MuSchG)

309

18.3 Formale Anforderungen an den Dienstplanvordruck und Hinweise zur Handhabung

310

18.4 Dienstplangrundformen

310

18.5 Arbeitszeitmodelle aus der Praxis

312

18.6 Stand-by-Dienst

316

18.7 Methodik der Dienstplanerstellung

317

18.7.1 Mit 10 methodischen Schritten zum Dienstplan

317

18.7.2 Organisationsstandard: Dienstplanerstellung

318

18.8 Dienstplanung per EDV

320

18.9 Urlaubsplanung

320

18.9.1 Organisationsstandard: Urlaubsplanung

322

18.10 Personaleinsatzplanung

324

18.10.1 Organisationsstandard: Personaleinsatzplanung

326

19 Mitarbeiterführung

329

19.1 Leitungsgrundsätze zur Mitarbeiterführung

330

19.1.1 Organisationsstandard: Leitungsgrundsätze zur Mitarbeiterführung

331

19.2 Mitarbeiter-Selbstprüfung

333

19.2.1 Organisationsstandard: Mitarbeiter-Selbstprüfung in der Pflege

334

20 Mitarbeitergespräche

336

20.1 Mitarbeitergespräche

336

20.1.1 Fehlzeitengespräch

336

20.1.2 Rückkehrgespräch

336

20.1.3 Abmahnungsgespräch

337

20.1.4 Beurteilungsgespräch

337

20.2 Mitarbeiter-Entwicklungsgespräche

337

20.2.1 Vorbereitungsbogen für Mitarbeiter

338

20.2.2 Organisationsstandard: Mitarbeiter-Entwicklungsgespräche

340

20.2.3 Zielvereinbarung mit Mitarbeitern

342

21 Einarbeitung neuer Mitarbeiter

344

21.1 Organisationsstandard: Einarbeitung neuer Mitarbeiter im Pflegebereich

345

21.2 Checkliste: Einarbeitung neuer Mitarbeiter im Pflegebereich

348

Checkliste: Einarbeitung neuer Mitarbeiter im Pflegebereich

348

22 Praktische Ausbildung von Altenpflegerinnen in Einrichtungen der Altenhilfe

352

22.1 Lernziel: Rahmenablauf einer Pfleget‚tigkeit

353

22.2 Lernziele: ABEDL-Strukturmodell f r das 1. Ausbildungsjahr

354

23 Heimeinzug

372

23.1 Organisationsstandard: Heimeinzug

373

23.1.1 Checkliste: Heimeinzug

376

24 Umgang mit Arzneimitteln

379

24.1 Organisationsstandard: Umgang mit Arzneimitteln

380

24.2 Vordruck: Überprüfung des Medikamentenschranks

383

25 Qualitätsmanagement in Einrichtungen der Altenhilfe

386

25.1 Aufbauorganisation Qualitätsmanagement in Einrichtungen

390

25.1.1 Aufgaben, Verantwortung und Kompetenzen Qualitätszirkelleiter (QZL)

391

25.1.2 Aufgaben, Verantwortung und Kompetenzen Prozessverantwortlicher (PV)

391

26 Die Pflegevisite

394

26.1 Organisationsstandard: Pflegevisite

395

26.2 Leitfaden: Pflegevisite

397

27 Fehler- und Beschwerdemanagement

401

27.1 Sofortma nahmen bei schwerwiegenden Fehlern

403

27.2 Fehlerprotokoll

404

28 Befragungen

406

28.1 Kunden-/Klientenbefragung

406

28.1.1 Fragebogen: Kunden-/Klientenbefragung

407

28.2 Mitarbeiterbefragung

408

28.2.1 Fragebogen für Mitarbeiter

409

29 Qualitätszirkel

411

29.1 Ausgangspunkte für die Arbeit mit Qualitätszirkeln

411

29.1.1 Beteiligung der Mitarbeiter

412

29.1.2 Problemlösungen

412

29.1.3 Zusammenarbeit

412

29.1.4 Systematische Lösung von Problempunkten

412

29.1.5 Sieben methodische Schritte der Qualitätszirkelmethode

413

29.1.6 Zusammensetzung eines Qualitätszirkels

414

29.1.7 Bedingungen für die Arbeit mit Qualitätszirkeln

414

29.1.8 Qualitätszirkelbeispiel aus der Praxis

416

29.1.9 Vordruck: Maßnahmenvorschlag

420

30 Qualitätsprüfung durch den MDK

422

30.1 Die Qualitätsprüfungs-Richtlinie (QPR)

423

30.2 Vorbereitung auf die Qualitätsprüfung

428

30.3 Ablauf der MDK-Prüfung

430

30.4 Prüfbericht (§ 9 QPR) und Maßnahmenbescheid

431

31 Ausblick

434

Abkürzungsverzeichnis

437

Glossar

439

Literatur

445

Register

448