dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Wolf Moon: Der Kuss des Werwolfs

von: Isabell Alberti

Plaisir d'Amour Verlag, 2011

ISBN: 9783864950063 , 224 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 6,99 EUR

Exemplaranzahl:


Mehr zum Inhalt

Wolf Moon: Der Kuss des Werwolfs


 

Immer wieder hat Nola erotische Träume von einem Mann und wacht danach mit Kratzern am ganzen Körper auf. Der Werwolf Maksym Derenski erfährt von Nolas Träumen und hat den Verdacht, dass sein Feind Rhodry Monroe, Anführer der schottischen Werwölfe, hinter den Träumen steckt. Maksym heftet sich an Nolas Fersen, um über sie Rhodry ausfindig zu machen. Die immer drängender werdenden Träume ziehen Nola nach Schottland, nach Shavick Castle, dem Stammsitz der Monroes. Dort angekommen, wird sie von Rhodry in die Vergangenheit, in das Jahr 1818, gezogen, da sie seine Seelenpartnerin ist und er nur durch sie befreit werden kann. Rhodry und Nola schweben in großer Gefahr, denn Maksym und seine Häscher wollen Rhodry und seinen Clan sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit vernichten ...

Isabell Alberti ist Jahrgang 1967 und stammt aus Norddeutschland. Seit zehn Jahren lebt und arbeitet sie in Sachsen. Bereits seit ihrer Kindheit schreibt sie, begonnen hat Isabell Alberti mit Theaterstücken, die sie in Schulhefte schrieb. Sie wurden leider nie fertig und blieben auch nicht erhalten. Später füllte sie ihre Tagebücher mit Liebesgeschichten statt mit den Geschehnissen des Tages. Im Studium lernte sie ihren Traummann für die nächsten fünfzehn Jahre kennen. Und weil man im Leben häufig zweimal Glück hat, lernte sie noch einmal einen Traummann kennen, der ihr Schreiben unterstützt und zugleich ihr größter Kritiker ist. Lange Jahre schrieb sie nichts, bis auf einmal Geschichten aus ihren Gedanken aufs Papier wollten. Seitdem reißt der Strom der Geschichten nicht ab. Zunächst machte sie Ausflüge ins Fantasy-Genre und schrieb historische Geschichten. In der Schule waren Isabell Albertis Lieblingsfächer Latein und Geschichte von der Steinzeit bis zum frühen Mittelalter. Diese Vorlieben hat sie beibehalten und sie spiegeln sich in ihren Texten wieder.