dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Supplemente zur Tierernährung für Studium und Praxis

von: Prof. Dr. Josef Kamphues

M. & H. Schaper, 2014

ISBN: 9783794402410 , 538 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 42,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Supplemente zur Tierernährung für Studium und Praxis


 

Front Cover

1

Copyright

3

Table of Contents

5

Body

12

Abkürzungen

12

Körpermassen (kg) und dazugehörige metabolische Körpergrößen1 (kg0,75 KM)

14

Gebräuchliche Fachbezeichnungen für die Entwicklungs- und Leistungs­stadien der wichtigsten Nutz- und Liebhabertiere

15

I? Allgemeine Angabenüber Futtermittel (FM)

19

1 Einteilung

20

2 Futtermitteluntersuchung

22

2.1 Probenahme

23

2.2 Analytik

24

3 Verdaulichkeit

30

3.1 Begriffe

30

3.2 Bestimmung

30

3.3 Beeinflussung der Verdaulichkeit

32

4 Energiebewertung

35

4.1 Systeme der Energie­bewertung

36

4.2 Formeln zur Schätzung des Energiegehaltes in Einzel- bzw. Misch-FM

41

Einzel- und Misch-FM für Pfd

42

Einzel- und Misch-FM für Schw

42

Misch-FM für Gefl

42

Einzel- und Misch-FM für Wdk

42

Einzel- und Misch-FM für Flfr

43

5 Protein und Proteinbewertung

45

5.1 Proteinbewertung für Mono­gastrier

46

5.1.1 Proteinbewertung durch die N-Bilanz

48

5.1.2 Proteinbewertung anhand der praecaecalen Verdaulichkeit von Protein und AS

49

5.2 Proteinbewertung für Wdk

51

5.2.1 Ruminale Abbaubarkeit

51

5.2.2 Ruminaler N-Stoffwechsel

52

5.2.3 Ruminale N-Bilanz

53

5.3 AS-Bedarf und -Bedarfsdeckung

54

6 Ver- und Bearbeitung von Einzel-/Misch-FM

56

6.1 Reinigen

56

6.2 Zerkleinern

57

6.3 Erhitzen (ohne Druck)

59

6.4 Sterilisieren

59

6.5 Mischen

59

6.6 Pelletieren

59

6.7 Extrudieren, ­Expandieren

60

6.8 Brikettieren

60

6.9 Aufschließen

61

6.10 Coaten

62

7 Konservierung

63

7.1 Trocknen

63

7.2 Säuern

63

7.3 Zusatz von Konservierungsmitteln (Kap. II.16.1.1)

64

7.4 Konservierende ­Atmosphäre

64

7.5 Tiefe Temperaturen bzw. Kühlen

64

7.6 Sterilisieren

64

8 Lagerung

65

9 Verderb

67

9.1 Biotischer Verderb

67

9.2 Abiotischer Verderb bzw. Aktivitätsverluste

69

10 Ökonomische Bewertung von Futtermitteln und Fütterung

70

10.1 Preise/Kosten von FM

70

10.2 Optimierung der MF-Rezeptur/Rations­gestaltung

72

11 Futtermittelrechtliche ­Regelungen

73

11.1 Intentionen FM-recht­licher Vor­gaben (LFGB/FM-VO/FMV-VO)

74

11.2 Instrumente des Futtermittelrechts

74

11.3 Definitionen(gekürzt; EG-VO 178/02, LFGB, FMV-VO, FMH-VO, EG-VO 1831/03)

75

11.4 Futtermittel-Verordnung (FM-VO vom 24.05.2007; nach Änderung vom 17.05.2013)

76

11.5 FM-Verkehrs-VO(FMV-VO 767/2009)

77

11.6 Übersichten zu den ­wichtigsten Regelungen

79

11.6.1 Einzelfuttermittel

80

11.6.2 Futtermittelzusatzstoffe

80

11.6.3 Mischfuttermittel (MF)

81

11.6.4 Diätfuttermittel(Anlage 2a, FMV-VO)

81

11.6.5 Unerwünschte Stoffe und Mittelrückstände von Pflanzen-/Vorratsschutz- oder Schädlingsbekämpfungsmitteln

82

11.6.6 Verbotene Materialien(Anhang III der FMV-VO 767/2009)

82

11.6.7 Tierische Nebenprodukte (EG-VO 1069/2009)

82

11.6.8 Anforderung an Betriebe (FM-VO/FMH-VO/FMV-VO)

84

11.7 FM-rechtliche Rahmenbedingungen in Österreich und der Schweiz

85

II? Beschreibung und Verwendung der Futtermittel

87

1 Grünfutter

88

1.1 Definition und allgemeine Eigenschaften

88

2 Grünfutterkonserven

97

2.1 Trocknen(Heu, Trockengrün)

97

2.2 Silieren

100

3 Stroh und Spreu

108

3.1 Stroh

108

3.2 Spreu

109

4 Wurzeln und Knollen

110

4.1 Pflanzenarten

110

4.2 Wuchsformen verschiedener Rübenarten

110

4.3 Allgemeine Eigenschaften und Zusammensetzung

110

4.4 Verwendung

111

5 Nebenprodukte der Rüben- und Kartoffelverarbeitung

113

5.1 Nebenprodukte der Rüben­verarbeitung

113

5.2 Nebenprodukte der Kartoffel­verarbeitung

114

6 Getreidekörner

117

6.1 Allgemeine Charakterisierung des Getreidekorns (=?Caryopse)

117

6.2 Zusammensetzung

118

6.3 Verwendung

120

7 Nebenprodukte der ­Getreideverarbeitung

121

7.1 Mühlennachprodukte

121

7.2 Nebenprodukte der Brauerei und Brennerei

124

8 Leguminosenkörner und fettreiche Samen

127

8.1 Zusammensetzung

127

8.2 Verwendung

128

9 Nebenprodukte der Öl- und Fettgewinnung

130

9.1 Definition und Eigenschaften

130

9.2 Herstellung

130

9.3 Zusammensetzung von Extraktionsschroten

131

9.4 Verwendung

132

10 Milch und Milchverarbeitungs­produkte

134

10.1 Allgemeine Eigenschaften

134

10.2 Milchverarbeitung

134

10.3 Zusammensetzung

135

10.4 Verwendung

136

11 Fischmehl und FM aus ­anderen Meerestieren

137

11.1 Definition und allgemeine Eigenschaften

137

11.2 Zusammensetzung

137

11.3 Verwendung

138

12 Tiermehle/Erzeugnisse von Landtieren

139

12.1 Definition und allgemeine Eigenschaften

139

12.2 Zusammensetzung

139

12.3 Verwendung

139

13 Fette

141

13.1 Definition und allgemeine Eigenschaften

141

13.2 Zusammensetzung

141

13.3 Qualitätsanforderungen

141

13.4 Verwendung von Fetten und Fettsäuren

144

14 Sonstige Nebenprodukte

145

15 Weitere Einzelfuttermittel

147

15.1 Proteinerzeugnisse aus Mikro­organismen

147

15.2 NPN-Verbindungen(Non Protein Nitrogen)

148

15.3 Mineralstoffe und daraus gewonnene Erzeugnisse

148

15.4 Sonstige Einzel-FM

149

16 Zusatzstoffe

150

16.1 Technologische Zusatzstoffe

150

16.1.1 Konservierungsmittel

150

16.1.2 Antioxidationsmittel

151

16.1.3 Emulgatoren/Stabilisatoren/Verdickungsmittel/Geliermittel

151

16.1.4 Fließhilfsstoffe/Bindemittel

151

16.1.5 Radionuklidbindemittel

152

16.1.6 Säureregulatoren

152

16.1.7 Silierzusatzstoffe

152

16.1.8 Stoffe zur Verringerung der Myko­toxin-Kontamination

152

16.2 Sensorische Zusatzstoffe

152

16.2.1 Färbende Stoffe

152

16.2.2 Aroma- und appetit­anregende Stoffe

153

16.3 Ernährungsphysiolo­gische Zusatzstoffe

153

16.3.1 Vitamine/Provitamine/ähnlich wirkende Stoffe

153

16.3.2 Spurenelemente

154

16.3.3 Aminosäuren, deren Salze und Analoge

155

16.3.4 Harnstoff und seine Derivate

155

16.4 Zootechnische Zusatzstoffe

156

16.4.1 Verdaulichkeitsförderer (Enzyme)

156

16.4.2 Darmflorastabilisatoren (Probiotika)

156

16.4.3 Sonstige zootechnische Zusatzstoffe

157

16.5 Antikokzidiau.?ä. ­Wirkstoffe

157

17 Mischfutter

159

17.1 Definitionen

159

17.2 Allgemeine Anforderungen

159

17.3 Deklaration(nach FMV-VO 767/2009)

160

17.4 Mineralfutter

161

17.5 Diätfuttermittel

161

18 Vergleichende Darstellung von Nährstoffgehalten in FM

163

18.1 Rp-Gehalt

163

18.2 AS-Gehalte

163

18.3 Ca-Gehalte

165

18.4 P-Gehalte1

165

18.5 Vit-B-Gehalte

166

III? Schadwirkungen durch ­Futtermittel und Fütterung

169

1 Störungen der Magen-Darm-Gesundheit und Veränderungen von Kot/Exkrementen

170

2 FM mit antinutritiven?/evtl. schädlichen Inhaltsstoffen

174

3 FM-Kontaminationen

177

3.1 Kontaminanten belebter Art und Herkunft

177

3.1.1 Giftpflanzen

177

3.1.2 Samen mit giftigen Inhaltsstoffen (von Pflanzen, die primär keine FM sind)

180

3.1.3 Toxine von Algen, Pilzen und Bakterien

180

3.1.4 Erreger von Infektionskrankheiten

184

3.2 Kontaminationen ­unbelebter Art(von Futter und Wasser)

184

4 Verdorbene Futtermittel

186

4.1 Insekten (Motten/Käfer) und/oder Milben

186

4.2 Pilze, Pilzsporen und Hefen

187

4.3 Bakterien

187

4.4 Mikrobiell gebildete Produkte

187

5 Fehler in der FM-Auswahl und -Dosierung

188

6 Fehler in der FM-Bearbeitung und MF-Herstellung

190

7 Unerwünschte Stoffe und Höchstwerte

193

IV?Beurteilung von Futtermitteln

197

1 Grünfutter, Heu und Silagen

198

1.1 Allgemeines zum Futterwert

198

1.2 Schätzung des TS-Gehaltes in Silagen

198

1.3 Einfluss von TS- und Ra-Gehalt auf den Futterwert

199

1.4 Sensorische Prüfung von Heu

200

1.5 Bewertung von Silagen

201

2 Stroh

204

2.1 Sensorische Prüfung

204

2.2 Beurteilung

205

3 Getreidekörner

206

4 Mischfutter (Schrot, Pellets, u.?a. Konfektionierungen)

208

4.1 Sensorische Prüfung von Misch­futter

208

5 Untersuchungen zur Qualität des Tränkwassers

210

5.1 Rechtliche Vorgaben zum Tränkwasser

210

5.2 Allgemeine Anforderungen an Tränkwasser

210

5.3 Mikrobiologische Qualität

210

5.4 Physiko-chemische Qualität

211

5.5 Kontrolle der Wasserqualität vor Ort

211

5.6 Chemische Qualität

211

5.7 Grenzwerte für weitere chemische Kontaminanten in Trinkwasser

212

6 Spezielle Untersuchungs­verfahren

214

6.1 Bestimmung des Vermahlungs­grades

214

6.2 Prüfung auf Quellfähigkeit/Wasserbindungsvermögen von FM/MF

216

6.3 Prüfung des Sedimen­tationsverhaltens

216

6.4 Prüfung auf hohe ­Mineralstoff-Gehalte

217

6.5 Prüfung der Pufferkapazität bzw. des Säurebindungsvermögens von MF

217

6.6 Prüfung auf Milben­besatz in/von FM

217

6.7 Prüfung auf Datura-Samen-Besatz in FM

218

6.8 Prüfung auf NO3–-/NO2–-Gehalte in FM

218

6.9 Nachweis von cyanogenen Glycosiden in FM

218

6.10 Prüfung auf Toastung von SES (= Ureasetest)

219

7 Beurteilung der mikrobio­logischen Qualität von FM

220

7.1 Bestimmung nach dem Kultur­verfahren

220

7.2 Bestimmung anhand indirekter Verfahren(ohne kulturellen Nachweis)

224

7.3 Prüfung auf die Aktivität diverser Gasbildner, ins­besondere von Hefen

225

V?Allgemeines zur Tier­ernährung

226

1 Futter-/TS-Aufnahme

227

2 Ableitung des Energie- und Nährstoffbedarfs

230

2.1 Energie- undProtein-Bedarf

230

2.2 Mengenelemente

240

2.3 Spurenelemente

243

2.4 Vitamine

244

2.5 Wasserbedarf bzw. -aufnahme

246

3 Energie- und Nährstoff­unter- bzw. -überversorgung

248

3.1 Energie/Nährstoffe

248

3.2 Unterversorgung mit Wasser

251

4 Einfluss der Fütterung auf die LM-Qualität

254

4.1 Qualitätskriterien

254

4.2 Fleischproduktion

255

4.3 Milchproduktion

255

4.4 Eiproduktion

255

4.5 Ernährung und LM-Qualität

255

5 Beurteilung von Futter-­ und Wasserversorgung

257

5.1 Verfügbare Informations­quellen zur Beurteilung

257

5.2 Wasserversorgung

259

5.3 Futter und Fütterung

260

5.4 Kalkulationen zur Beurteilung der Energie- und Nährstoffversorgung

261

5.5 Untersuchung körper­eigener Substrate

262

6 Diätetik als tierärztliche ­Aufgabe und Leistung

266

6.1 Übersicht zu Indika­tionen für diätetische Maßnahmen

266

7 Ernährung von Embryo, Fötus und Säugling

270

7.1 Ernährung und Fertilität

270

7.2 Embryo und Fötus

270

7.3 Säuglinge

271

VI? Ernährung verschiedenerSpezies

277

1 Rinder

278

1.1 Kälber

278

1.1.1 Kolostralmilchperiode

279

1.1.2 Postkolostrale Phase

279

1.1.3 Mastkälber

284

1.1.4 Ernährungsbedingte Gesundheitsstörungen bei Kälbern

287

1.1.5 Klärung nutritiv bedingter Störungen

290

1.2 Wiederkauende Rinder

291

1.2.1 Allgemeine Gesichtspunkte zur Rationsgestaltung

291

1.2.2 Färsen und Jungbullen (Aufzucht)

297

1.2.3 Mastrinder

299

1.2.4 Milchkühe

302

1.2.5 Futtermittel für Wiederkäuer

310

1.2.6 Fütterungsbedingte Gesund­heits­­störungen bei Wdk

315

1.2.7 Diät-FM für Wdk

323

2 Schafe

325

2.1 Schafrassen

325

2.2 Lämmer

325

2.3 Mutterschafe

329

2.4 Zuchtböcke

331

2.5 Futtermittel für Schafe

331

2.6 Ernährungsbedingte Gesundheitsstörungen

331

3 Ziegen

333

3.1 Ziegenrassen

333

3.2 Fütterung der Ziegen

333

4 Wildwiederkäuer

338

4.1 Rehwild (15–20?kg KM)

338

4.2 Dam- und Rotwild (Dam-/Rothirsche)

338

5 Pferde

341

5.1 Körpermasse und Ernährungs­zustand

341

5.2 Hinweise zur Rations­gestaltung und Fütterung

344

5.3 Empfehlungen zur Energie- und Nährstoffversorgung im Erhaltungsstoffwechsel

346

5.4 Energie-/Nährstoff­versorgung von Reit-/Arbeitspferden

348

5.5 Empfehlungen zur Energie- und Nährstoffversorgung von Zucht­stuten

351

5.6 Energie-/Nährstoff­versorgung von Fohlen/Jungpferden

353

5.7 Energie-/Nährstoff­versorgung von Deckhengsten

357

5.8 Ernährungsbedingte Erkrankungen und Störungen

357

5.9 Diätetik/diätetische Maßnahmen beim Pferd

363

6 Schweine

371

6.1 Jungsauenaufzucht

371

6.2 Sauen

372

6.3 Eber

378

6.4 Ferkel

379

6.5 Mastschweine

383

6.6 Diätetik/diätetische Maßnahmen

393

6.7 Herstellung von ­Futtermischungen/MF

396

6.8 Futtermittel für Schweine

398

7 Fleischfresser

401

7.1 Hunde

401

7.2 Katzen

412

7.3 Frettchen/Iltis

417

7.4 Ernährungsbedingte Erkrankungen sowie Diätetik bei Flfr

418

7.5 Futtermittel für Fleischfresser

429

8 Heimtiere/Versuchstiere/Igel

433

8.1 Grundlagen/Allgemeine Informationen

433

8.2 Nähere Angaben zu einzelnen Spezies

437

8.2.1 Mäuse und Ratten

437

8.2.2 Gerbil

437

8.2.3 Hamster (Cricetinae)

438

8.2.4 Streifenhörnchen

439

8.2.5 Kaninchen (Oryctolagus cuniculus var. domestica)

439

8.2.6 Chinchilla

441

8.2.7 Meerschweinchen

443

8.2.8 Degu

444

8.3 Energie- und Nährstoffgehalte diverser FM

444

8.4 Fütterungspraxis bei Versuchs­tieren

446

8.5 Igel

449

9 Nutzgeflügel

452

9.1 Die Zusammensetzung der Nutz­geflügelprodukte

452

9.2 Legehennen einschl. Küken und Junghennen

454

9.3 Mastgeflügel (Hühner, Puten, Enten, Gänse)

464

9.4 Fütterungspraxis bei Elterntieren

471

9.5 Ernährungsbedingte Störungen

473

9.6 FM für Nutz­geflügel

476

10 Tauben

482

10.1 Energie- und Nährstoffversorgung

482

10.2 Fütterungspraxis

484

10.3 Ernährungsbedingte Störungen

484

11 Ziervögel

485

11.1 Körnerfressende Zier­vogelarten

485

11.2 Weichfutterfresser

493

11.3 Ernährungsbedingte Störungen

495

12 Reptilien

498

12.1 Ernährungsphysiolo­gische Grundlagen

498

12.2 Fütterungspraxis

499

12.3 Ernährungsbedingte Störungen

501

13 Nutzfische (Forellen, Karpfen)

504

13.1 Allgemeine Daten

504

13.2 Energie-/Nährstoff­bedarf

505

13.3 Futter und Fütterung

505

13.4 Ernährungsbedingte Störungen

509

14 Zierfische

511

14.1 Allgemeine biologische Grund­daten

511

14.2 Fütterungspraxis

514

14.3 Ernährungsbedingte Störungen

514

Index

516

Back Cover

538