dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit - Positionsbestimmungen einer kritischen Theorie und Praxis Sozialer Arbeit

von: Roland Anhorn, Frank Bettinger, Johannes Stehr

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2008

ISBN: 9783531908212 , 438 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 29,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Community Care und Menschen mit geistiger Behinderung - Gemeinwesenorientierte Unterstützung in England, Schweden und Deutschland
    Altern in Gesellschaft - Ageing - Diversity - Inclusion
    Europäische Wohlfahrtssysteme - Ein Handbuch
    Handbuch Soziale Arbeit und Alter
    Vom Fall zum Management - Neue Methoden der Sozialen Arbeit
    Wege zum Dienstleistungsstaat - Deutschland, Frankreich und Großbritannien im Vergleich
    Altern in der Stadt - Neugestaltung kommunaler Altenhilfe im demographischen Wandel
    ConSozial 2005. Visionen sozialen Handelns. menschlich+fachlich+wirtschaftlich
  • Daseinsvorsorge - Eine gesellschaftswissenschaftliche Annäherung
    Stadtquartiere auf Zeit - Lebensqualität im Alter in schrumpfenden Städten
    Rückkehr des Staates? - Politische Handlungsmöglichkeiten in unsicheren Zeiten
    Soziale Ungleichheit und Pflege - Beiträge sozialwissenschaftlich orientierter Pflegeforschung
    Die Stadt in der Sozialen Arbeit - Ein Handbuch für soziale und planende Berufe

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit - Positionsbestimmungen einer kritischen Theorie und Praxis Sozialer Arbeit


 

Inhalt

6

Vorwort

9

Zur Einleitung: Warum sozialer Ausschluss für Theorie und Praxis Sozialer Arbeit zum Thema werden muss

13

1 Vom Fordismus zum Postfordismus

13

2 Ausschlussdiskurse

24

3 Der kritische Diskurs sozialer Ausschließung

36

Literatur

45

Globalisierung und Ausgrenzung

50

Ausgrenzung und Ungleichheit. Thesen zum neuen Charakter unserer Klassengesellschaft

62

Was ist und was bedeutet soziale Ausgrenzung?

63

Ausgrenzung als Prozess

70

Ausgrenzung ist ein räumlicher Begriff

71

Möglichkeiten einer Trendwende?

76

Literatur

79

Kapitalismus oder funktional differenzierte Gesellschaft?- Konsequenzen unterschiedlicher Zugänge zum Exklusionsproblem für Sozialpolitik und Soziale Arbeit1

82

1 Lebensführung in der modernen Gesellschaft

84

Unterschiedliche paradigmatische Ausgangspunkte systemtheoretischer und neomarxistischer Gesellschaftstheorien

87

2 Wozu und welche Theorie sozialer Ausschließung?

87

3

90

4 Gibt es Formen umfassender gesellschaftlicher Ausschließung? Der Fall der illegalisierten Migranten

94

5 Exklusionsverhältnisse und Soziale Arbeit

96

6 Ungleichheiten und Exklusionen

97

7 Die Vielfalt der Ordnungen

100

Literatur

101

Formationen der Ausgrenzung - Skizzen für die Theorie einer diskursiven Ordnung

105

1 Methodologische und methodische Vorüberlegungen

105

2 Schon zur Sache

107

3 Vergangenheitsbewältigung

109

4 Formationen des Diskurses

112

5 Konsequenzen für die Soziale Arbeit?

122

Literatur

124

Sozialraum und sozialer Ausschluss. Die analytische Ordnung neo- sozialer Integrationsrationalitäten in der Sozialen Arbeit

126

Prolog

126

Die wohlfahrtsstaatliche Regulation gesellschaftlicher Ordnung:

131

Nach-

134

overnance

134

Regierung als Governance durch die Community

138

Sozialraum und Soziales Kapital: Kritik der neo-sozialen Integrationsstrategie

141

Fazit: Räumlichkeit und Demokratie

145

Zur Notwenigkeit einer reflexiven

145

Raumorientierung

145

Literatur

150

Situationen sozialer Ausschließung und ihre Bewältigung durch die Subjekte

158

1

158

2 Partizipation und soziale Ausschließung

162

3 Wohlfahrtsstaatliche Sekundärintegration und soziale Ausschließung

163

4 Der Kampf gegen soziale Ausschließung im Alltag

164

5 Die politischen Implikationen der Bewältigungsstrategien in Situationen sozialer Ausschließung

173

Literatur

174

Ausgrenzung und physisch-sozialer Raum

177

Ausgrenzung als sozial-räumliches Gewaltverhältnis

178

Ausgrenzung und Segregation

179

Soziale Ausgrenzung und ihre Dimensionen

181

Verbindungsglieder zwischen sozialer Ausgrenzung und Quartier

186

Ausgrenzung und Quartier: Konzentrationseffekte

188

Ausgrenzung und Quartier: Quartierstypeneffekte

190

Abschließende Bemerkungen

192

Literatur

193

Ausgrenzung, Entgrenzung, Aktivierung: Armut und Armutspolitik in Deutschland

195

1 Das empirische Bild der Armut in Deutschland

196

2 Zum sozialstaatlichen Umgang mit Armut1

203

3 Fazit: Armut und soziale Ausgrenzung

208

Literatur

209

Arbeitslosigkeit und sozialer Ausschluss

215

1 Arbeitslosigkeit und kein Ende

215

2 Sozialer Ausschluss im Kontext von Arbeitslosigkeit

216

3 Arbeitsmarktpolitik und sozialer Ausschluss

222

4 Arbeitslosigkeit und die Perspektiven der Sozialarbeit/-pädagogik

226

Literatur

229

Geschlecht und sozialer Ausschluss. Vom Ausschluss durch Einschließen

232

Einleitung

232

1 Sozialer Ausschluss und Geschlecht

235

2 Problematik des Geschlechterdiskurses

238

3 Die ungleiche Gleichheit: Ausschluss durch Einschluss?

240

4 Soziale Arbeit

245

Literatur

249

Ethnie und Ethnisierung als Dimension sozialer Ausschließung

252

1 Ausschließung und Ethnie

252

2 Nationalstaat, Ethnie und Ausschließung

255

3 Ethnische Kulturalisierung und soziale Prozesse der Inklusion und Exklusion

256

4 Rassismus und soziale Ausschließung

260

Literatur

265

Sexualität, Ausschluss und Soziale Arbeit

267

1 Geschichte: Soziale Arbeit im Ensemble der Ausschlussagenturen

267

2 Die Schnittmengen von sexueller Thematik und Sozialer Arbeit

269

3 Vom Wohlfahrts- zum Kontroll- und Sicherheitsstaat

272

auch im Sexuellen

272

4 Felder der Sozialen Arbeit, in denen Sexuelles zum Thema wird

275

5 Ausschluss durch Soziale Arbeit?

278

6 Gegen störende Sexualität zieht die Straflust zu Felde

280

Literatur

283

Kein Ende der Ausgrenzung: Ver-rückter1 in Sicht?

285

Vorbemerkung

285

1 Von Fürsorge und Versorgung zu Selbstbestimmung und Partizipation

286

2 Psychische Krankheit als soziale Konstruktion und Wirklichkeit

289

3 Historische Verschiebung in den Dispositiven sozialer Kontrolle der Verrückten

290

4 35 Jahre Psychiatriereform in Deutschland

296

Erreichtes, Defizite und

296

Desiderata

296

5 Psychisch Kranke beginnen ihre eigene Geschichte zu schreiben

300

6 Stigmatisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung Ver- rückter

302

7 Perspektiven und Grenzen auf dem Weg zur Inklusion und Integration der Ver- rückten

306

Literatur

307

Soziale Ausschließung durch Kriminalisierung: Anforderungen an eine kritische Soziale Arbeit

312

1 Kriminalitätsdiskurse, Moral-Paniken und die Erzeugung einer Paria- Bevölkerung

313

2

316

Beispiele aktueller Moral-Paniken und Ausschließungs-Kampagnen

316

3 Die aktuellen Probleme der Sozialen Arbeit im Handlungsfeld Kriminalisierung: Verschärfte Kriminalisierungspraxis, zunehmende Punitivität, Zurückdrängung integrativer Maßnahmen und die Tücken einer kriminalpräventiven Ausrichtung

319

4 Anforderungen an eine kritische Soziale Arbeit

322

Literatur

323

Sozialer Ausschluss, Drogenpolitik und Drogenarbeit - Bedingungen und Möglichkeiten akzeptanz- und integrationsorientierter Strategien

327

Einleitung

327

1 Soziale Ausgrenzung durch Sucht- und Drogenpolitik und Kernelemente einer integrativen Strategie

328

2 Mythenbildung und Ausgrenzung: Auch in den Konzepten und der Praxis der Drogenhilfe1

332

3 Ausgrenzung total: DrogenkonsumentInnen im Gefängnis

333

4 Akzeptanz und Schadensminimierung als normative und praxisorientierte Leitkonzepte für eine integrative Drogenhilfe

336

5 Gesundheitsförderung und Selbstbefähigung (empowerment) als Kernelemente einer auf Integration zielenden Sucht- und Drogenhilfe

339

6 Peer Support als methodische Strategie des Einbezugs von Betroffenenkompetenz in die Drogenhilfe

341

7 Perspektiven einer akzeptanz- und integrationsorientierten Strategie von Sucht- und Drogenpolitik und Hilfe

343

Literatur

343

Be-Hinderung1 und Sozialer Ausschluss Ein untrennbarer Zusammenhang?

346

Historische Bestimmungsmerkmale

346

Gegenbewegungen gegen Aussonderung

348

Internationale Entwicklungslinien der Forderung nach Verhinderung von Ausgrenzung

350

Umsetzung der Forderung nach Integration und Inklusion1

352

Perspektiven

356

Literatur

357

Sozialer Raum als Ressource. Vom Nutzen der Gemeindestudien für die Soziale Arbeit

359

Sozialer Raum, sozialer Ort

359

Was ist Gemeinwesenarbeit: Ein kleiner Abriss

360

Gesellschaftlicher Wandel vom welfare state zum workfare state

362

Individualisierung und Re-Privatisierung

363

Aktivierung

364

Die Umsetzung des neoliberalen Denkens in Programmen und Konzepten -

366

Individualisierung auf Umwegen

367

Berichtswesen und Raum

368

Berichtswesen und Evaluierung

368

Gemeinwesenarbeit als Soziale Arbeit

370

Literatur

372

Wohnungslosigkeit, sozialer Ausschluss und das Projekt der Integration

375

Wege in die Wohnungslosigkeit und die Verfestigung von Ausschließungstendenzen

375

Die Figuration im Straßenmilieu

377

Das Wechselspiel von Ausgrenzung und Integration im historischen Rückblick

379

Der Impetus der Disziplinierung und die Wohnungslosenhilfe

382

Die Suche nach einem Modus Vivendi und der Diskurs über das Projekt der Integration

386

Literatur

388

Aktivierung und Ausgrenzung - Aktivierender Sozialstaat, Hartz- Reformen und die Folgen für Soziale Arbeit und Jugendberufshilfe

389

1 Aktivierender Sozialstaat, Hartz-Reformen und die Soziale Arbeit

390

2 Zwischen Stigmatisierung und Sozialdisziplinierung - Ausgrenzende Effekte der Hartz- Reformen

395

3 Folgen der Hartz-Reformen für die Jugendberufshilfe

399

4 Stigmatisierung und Sozialdisziplinierung junger Menschen im Rahmen der Hartz- Reformen

401

5 Fazit - Ausgrenzung durch Aktivierung

404

Literatur

405

Sozialer Ausschluss und kritisch-reflexive Sozialpädagogik - Konturen einer subjekt- und lebensweltorientierten Kinder- und Jugendarbeit

407

Exklusion im globalisierten Kapitalismus: Ausschluss von Teilhabemöglichkeiten an der Gesellschaft

408

Traditionelle versus kritisch-reflexive Sozialpädagogik

412

Prinzipien kritisch-reflexiver Sozialpädagogik

414

Die subjektive Dimension der Lebenswelt

415

Die diskursive Dimension

421

Exkurs: Jugendhilfeplanung als diskursiver Prozess

426

Die objektive Dimension der Lebenswelt

430

Literatur

433

Autorinnen/ Autoren

437