dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

JavaScript-Programmierung von Kopf bis Fuß

von: Eric Freeman, Elisabeth Robson

O'Reilly Verlag, 2014

ISBN: 9783955618674 , 698 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 28,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

JavaScript-Programmierung von Kopf bis Fuß


 

JavaScript-Programmierung von Kopf bis Fuß zeigt Ihnen alles - von den JavaScript-Grundlagen bis hin zu fortgeschrittenen Themen, wie Objekten, Funktionen und dem Document Object Model des Browsers. Sie werden nicht nur lesen. Sie werden spielen, Rätsel lösen, über Geheimnisse nachdenken und mit JavaScript auf unvorstellbare Weise interagieren. Und Sie werden echten Code schreiben, sehr viel sogar, damit Sie bald anfangen können, Ihre eigenen Web-Applikationen zu bauen. In diesem Buch sind die neuesten Erkenntnisse der Kognitionswissenschaft und der Lerntheorie eingeflossen, um Ihnen das Lernen so einfach wie möglich zu machen. Statt einschläfernder Bleiwüsten verwendet dieses Buch eine Vielzahl von Abbildungen und Textstilen, die Ihnen das Wissen direkt ins Hirn spielen - und zwar so, dass es sitzt.

Eric Freeman ist Informatiker und begeistert sich für Software- und Medienarchitektur. Er hat gerade vier Jahre in einem Traumjob bei Disney hinter sich, wo er ein Projekt zu Breitbandinternet und drahtloser Übertragung geleitet hat; jetzt arbeitet er wieder als Autor, programmiert coole Software und betätigt sich als Java- und Mac-Hacker. Einen großen Teil der 90er-Jahre hat Eric damit verbracht, sich gemeinsam mit David Gelernter mit Alternativen zur Desktop-Metapher zu beschäftigen (und noch heute fragen beide: 'Warum muss ich einer Datei einen Namen geben?'). Auf der Grundlage dieser Arbeiten promovierte Eric 1997 an der Yale University. Er hat außerdem Mirror Worlds Technologies mit begründet, um dort Lifestreams, eine kommerzielle Version seiner Dissertation, zu entwickeln. In einem früheren Leben hat Eric Software für Netzwerke und Supercomputer entwickelt. Vielleicht kennen Sie ihn aus Büchern wie JavaSpaces Principles, Patterns and Practice. Er denkt gern an die Implementierung von Tupelraum-Systemen auf Thinking Machine CM-5-Rechnern und an den Aufbau einiger der ersten Internetinformationssysteme für die NASA in den späten 80er-Jahren zurück. Zurzeit lebt Eric auf Bainbridge Island. Wenn er nicht gerade Texte oder Code schreibt, verbringt er mehr Zeit mit dem Herumbasteln an seinem Heimkino als mit dem Zuschauen und versucht, ein Dragon's Lair-Videospiel von ca. 1980 wieder ans Laufen zu bekommen. Er hätte auch nichts dagegen, als Nebenbeschäftigung noch ein bisschen elektronische Musik aufzulegen. Elisabeth Robson ist Software-Ingenieurin, Autorin und Trainerin. Ihre Technologieleidenschaft rührt schon aus ihren Studententagen an der Yale University, an der sie einen Master in Informatik erwarb und eine parallelisierte, visuelle Programmiersprache und Softwarearchitektur entwarf. Mit dem Internet befasst sich Elisabeth seit seiner Entstehung. Sie ist Mitautorin einer preisgekrönten Website, dem Ada Project, einer der ersten Websites, die Frauen in der Informatik helfen sollen, online berufsbezogene Informationen und Unterstützung durch MentorInnen zu finden. Elisabeth ist Mitbegründerin von WickedlySmart, einem Onlinelehrportal, das sich primär mit Webtechnologien befasst, wo sie Bücher, Artikel, Videos und anderes verfasst. Zuvor hat Elisabeth als Director of Special Projects bei O'Reilly Media Workshops und Onlinekurse zu einer Vielzahl von Technologiethemen geschrieben und ihre Leidenschaft für die Konzeption von Lernerlebnissen entwickelt, die Menschen helfen, technische Themen zu verstehen. Wenn sie nicht vor ihrem Rechner sitzt, finden Sie Elisabeth beim Wandern, Radfahren oder Kajakfahren, immer mit der Kamera in der Hand, oder bei der Zubereitung vegetarischer Mahlzeiten.