ciando Kids
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur eBooks für mein Endgerät anzeigen:

 

Newsletter

Ende des rot-grünen Projekts - Eine Bilanz der Regierung Schröder 2002 - 2005

von: Christoph Egle, Reimut Zohlnhöfer

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2007

ISBN: 9783531903026 , 540 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Linux,Mac OSX,Windows PC

Preis: 29,99 EUR



  • Das Individuum im Widerspruch - Zur Theoriegeschichte des modernen Individualismus.
    Politische Steuerung von Integrationsprozessen - Intentionen und Wirkungen
    Das Soziale gestalten - Über Mögliches und Unmögliches der Sozialpädagogik
    Wieviel Subjekt braucht die Theorie? - Ökonomie / Soziologie / Philosophie
    Erziehung zur Armut? - Soziale Arbeit und die 'neue Unterschicht'
    Erkenntniskritische Sozialisationstheorie - Kritik der sozialisierten Vernunft
    Gemeinschaft in Gesellschaft - Soziologie nach Hegel und Parsons
    Lebensqualität aus Nutzersicht - Wie Menschen mit geistiger Behinderung ihre Lebenssituation beurteilen
  • Die Zeit der Gesellschaft - Auf dem Weg zu einer soziologischen Theorie der Zeit

     

     

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Ende des rot-grünen Projekts - Eine Bilanz der Regierung Schröder 2002 - 2005


 

Mit diesem Band wird eine umfassende politikwissenschaftliche Bilanz der zweiten Amtsperiode der Regierung Schröder gezogen. Diese begann und endete mit einer Überraschung. Konnte die rot-grüne Koalition nach der Bundestagswahl 2002 fortgeführt werden, obwohl ihr im Vorfeld eine Abwahl prognostiziert worden war, kündigte Kanzler Schröder bereits zweieinhalb Jahre später an, Neuwahlen anzustreben. In dieser kurzen Zeit wurden im Bereich der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik bislang beispiellose Reformen umgesetzt. Diese und alle anderen zentralen politischen Ereignisse und Entscheidungen der zweiten rot-grünen Regierung, von der Föderalismusreform über die Innen- und Umweltpolitik bis zur Außen- und Europapolitik werden von ausgewiesenen Experten systematisch aufbereitet und analysiert, die Strategien der Regierungs- und Oppositionsparteien werden untersucht und die institutionellen Rahmenbedingungen detailliert dargestellt. Dabei wird die Frage beantwortet, in welchen Bereichen die Regierung Schröder ihre Politik der ersten vier Jahre fortführte und in welchen Politikfeldern Veränderungen vorgenommen wurden. Besonderes Augenmerk wird der Frage gewidmet, mit welchen Einflussfaktoren die teilweise überraschenden Entwicklungen in der rot-grünen Regierungspolitik nach 2002 erklärt werden können.

Christoph Egle ist Politikwissenschaftler an der Universität Frankfurt/Main.
Dr. Reimut Zohlnhöfer ist Politikwissenschaftler an der Universität Heidelberg.