dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Das Pflegesystem, seine Organisation und Karrieren

Das Pflegesystem, seine Organisation und Karrieren

von: Hans-Jürgen Hohm

Lambertus Verlag, 2002

ISBN: 9783784113869 , 180 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 12,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Kopfschuss
    Du gibst das Leben - Das sich wirklich lohnt
    Der Bankräuber - Die wahre Geschichte des Farzad R.
    Den Himmel gibt's echt - Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod
    Der Geschmack des Wassers - Der Hexenprozess von Dillenburg
    Zeit der Vergebung
    Hurentaten - Die Erlebnisse eines Wiener Mädchen
    Die Zehn Gebote - Mein Anspruch, meine Herausforderung
  • Mein Herz kennt die Antwort
    Bleib cool, Papa - Guter Rat für viel beschäftigte Väter
    Herbst - Zerfall
    Herbst - Läuterung
    Konfliktmanagement
    Der Weg entsteht im Gehen. Praktische Projektarbeit in der Behindertenpädagogik
    Elfenkind - Sira Rabe
    Alphavampir
 

Mehr zum Inhalt

Das Pflegesystem, seine Organisation und Karrieren


 

Das deutsche Pflegesystem wird aus der Perspektive der neueren soziologischen Systemtheorie beobachtet. Im Zentrum steht die Frage, ob es sich als gesellschaftliches Teilsystem im Zuge der Modernisierungsschübe der deutschen Gesellschaft ausdifferenzieren konnte. Das Problem seiner Autonomie wird somit nicht nur als eines der Modernisierung seiner Organisationen, Formen der Erwerbsarbeit und Karrieren thematisiert. Vielmehr erhält es seine gesellschaftstheoretische Brisanz durch einen Vergleich mit den primären Funktionssystemen der Moderne. Dieser bekommt Probleme und Problemlösungen in den Blick, welche erst zu einem historisch späteren Zeitpunkt die Wahrscheinlichkeit der Stabilisierung der Pflege als Funktionssystem ermöglichen. Als sekundäres gewinnt es seine Autonomie folglich dann, wenn nur es die Pflegebedürftigkeit als gesellschaftliches Bezugsproblem betreut, einen Pflegecode ausdifferenziert, sich an der Pflegekommunikation orientiert.

Der Autor

Hans-Jürgen Hohm, Dr. rer. pol., ist Lehrbeauftragter für Soziologie und Politikwissenschaft am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Wiesbaden, an den Fachbereichen Sozialarbeit/Sozialpädagogik der Katholischen Fachhochschule Freiburg i. Br. und Dozent für Soziologie an der Kreuznacher Akademie für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Systemtheorie, Soziologie der Sozial- und Gesundheitsberufe, Soziologie des Lebenslaufes und Sozial- und Kommunalpolitik.