dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Das rote Buch der Gruppen - Spiele und Übungen

von: Klaus W. Vopel

iskopress Verlags GmbH, 2015

ISBN: 9783894036973 , 221 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 23,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Das rote Buch der Gruppen - Spiele und Übungen


 

Auch Gruppen haben Stimmungen und Bedürfnisse, Träume und emotionale Krisen wie jeder einzelne Teilnehmer. Als Leiter, Moderator, Lehrer oder Therapeut können wir dazu beitragen, dass in unserer Gruppe ein freundliches Klima entsteht: mit positiver Resonanz auf alle Beteiligten, mit Optimismus, Vertrauen und Ko­operation. Wir freuen uns, wenn eine Gruppe ihre Energie konstruktiv benutzt und immer wieder Phasen von «Flow» erlebt. Das «Rote Buch der Gruppen» bietet GruppenleiterInnen in allen Bereichen vielfältiges Handwerkszeug, um die emotionale Intelligenz ihrer Gruppen zu entwickeln. Die Spiele und Aktivitäten fördern eine positive Gruppenkultur und helfen dem Einzelnen, sich zu entfalten, gemeinsam mit anderen zu lernen und produktiv zu sein. Wir greifen die besten Methoden auf, die im Sinne der humanistischen und der positiven Psychologie die Energien der Teilnehmer erschließen - ihren Geist, ihre Intuition, ihre Lebenslust. Ein Teil der Aktivitäten eignet sich bereits für jugendliche Teilnehmer. Aus dem Inhalt: • Gruppenkohäsion entwickeln • Stress auflösen • Ärger entschärfen • mutig werden • Stimmungen verändern • lachen können • kreativ sein • emotionale Intelligenz entwickeln • Beziehungen gestalten • spirituelle Bedürfnisse auf­greifen • Umgang mit Autorität lernen • Trennung und Abschied üben.