dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Windows 10 im Beruf für Dummies

Windows 10 im Beruf für Dummies

von: Ciprian Adrian Rusen

Wiley-VCH, 2016

ISBN: 9783527806744 , 420 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 17,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Windows 10 im Beruf für Dummies


 

1

Windows 10 kennenlernen

In diesem Kapitel

Den Sperrbildschirm überwinden und sich anmelden

Apps im neuen Startmenü starten

Mit dem geheimen WinX-Menü arbeiten

Auf den Desktop zugreifen

Mit der Einstellungen-App und der Systemsteuerung arbeiten

Nach Apps suchen

Das Info-Center nutzen

Mit mehreren Apps und Desktops jonglieren

Apps und Desktops schließen

Sich abmelden oder den Rechner sperren

Windows herunterfahren oder neu starten

Windows 10 stellt einen weiteren Meilenstein in der Folge der Betriebssysteme von Microsoft dar. Es ist das erste Betriebssystem, das auf einer Vielzahl von Geräten läuft, zum Beispiel auf Smartphones, Tablet-PCs, herkömmlichen Desktoprechnern, Konsolen und Anlagen. Dies bedeutet wiederum, dass Windows 10 für möglichst geringe Hardwareanforderungen entwickelt wurde. Ein so schlankes und schnelles Windows ist wirklich ein absolutes Novum.

Damit Windows auf möglichst vielen Geräten unterschiedlichster Bauart laufen kann, hat Microsoft eine neue Benutzeroberfläche entwickelt, die sich von älteren Versionen wie Windows 7 oder gar Windows XP deutlich unterscheidet. In diesem Kapitel lernen Sie diese Benutzeroberfläche kennen – ein wichtiger Punkt. Denn nur wer sein Werkzeug kennt, kann erfolgreich damit arbeiten.

Windows 10 verwendet Konzepte, die für Sie vielleicht völlig neu sind. Da wären zum Beispiel der Sperrbildschirm (ab Windows 8), die neue Einstellungen-App, die die gute alte Systemsteuerung so weit wie möglich ersetzen soll, die neue Taskansicht und das neue Info-Center. Einige der hier vorgestellten Konzepte sind ziemlich einfach. Aber ich möchte sicher sein, dass Sie sie kennen und verstehen. Denn nur dann können Sie Windows produktiv einsetzen. Krempeln Sie also Ihre Ärmel hoch, wappnen Sie sich mit etwas Geduld und machen Sie sich an die Arbeit!

Den Sperrbildschirm überwinden

Den ersten Bildschirm, den Sie nach dem Start von Windows 10 zu Gesicht bekommen, ist der Sperrbildschirm. Diesen Bildschirm gibt es seit Windows 8. Er enthält standardmäßig ein Foto, das den ganzen Bildschirm ausfüllt, und er zeigt die aktuelle Uhrzeit und das aktuelle Datum an. Außerdem verrät der Bildschirm, ob Ihr Rechner mit einem Netzwerk verbunden ist (siehe Abbildung 1.1). Selbstverständlich können Sie diesen Bildschirm an Ihre Anforderungen anpassen. Vielleicht möchten Sie den detaillierten Zustand einer App und Symbole für Ihre Lieblingsapps anzeigen. Dann brauchen Sie nämlich den Sperrbildschirm gar nicht erst zu überwinden, um sich über den Status dieser Apps zu informieren.

 

Abbildung 1.1: Der Sperrbildschirm von Windows 10

Wie Sie diesen Sperrbildschirm überwinden, hängt davon ab, mit welchem Gerät Sie arbeiten:

Windows 10-Desktoprechner ohne Touchscreen:

• Drücken Sie eine beliebige Taste auf der Tastatur.

• Klicken Sie mit der Maus irgendwo auf den Bildschirm.

• Ziehen Sie mit gedrückter Maustaste vom unteren Bildschirmrand nach oben.

Windows 10-Notebook mit Touchscreen:

• Drücken Sie eine beliebige Taste auf der Tastatur.

• Klicken Sie mit der Maus oder mit der linken Trackpadtaste irgendwo auf den Bildschirm.

• Halten Sie die linke Trackpadtaste gedrückt und ziehen Sie den Cursor nach oben.

Beliebiges Windows 10-Gerät mit einem Touchscreen (zum Beispiel ein Tablet-PC oder ein 2-in-1-Gerät):

• Wischen Sie mit dem Finger vom unteren Bildschirmrand nach oben.

In Kapitel 8 erfahren Sie, wie Sie den Sperrbildschirm an Ihre Anforderungen anpassen.

Sich in Windows 10 anmelden

Wenn Sie den Sperrbildschirm überwunden haben (so schwer war es vermutlich nicht), können Sie sich endlich in Windows 10 anmelden. Sie werden aufgefordert, das Kennwort für Ihr Benutzerkonto (oder das zuletzt angemeldete Benutzerkonto) einzugeben und auf die Schaltfläche zum Anmelden zu klicken (siehe Abbildung 1.2).

Arbeiten noch weitere Benutzer mit eigenen Benutzerkonten mit diesem Rechner, werden diese Konten links unten auf dem Anmeldebildschirm aufgelistet. Wenn Sie sich mit einem dieser Benutzerkonten anmelden wollen, klicken Sie unten links auf das gewünschte Konto, geben das Kennwort ein und klicken oder tippen auf die Schaltfläche zum Anmelden.

 

Abbildung 1.2: Der Anmeldebildschirm von Windows 10

Rechts unten auf dem Anmeldebildschirm sehen Sie drei Schaltflächen, mit denen Sie folgende Aufgaben erledigen können:

Netzwerkverbindungen anzeigen

Auf Optionen der Funktion »Erleichterte Bedienung« zugreifen, zum Beispiel auf Sprachausgabe, Bildschirmlupe oder Bildschirmtastatur

Optionen zum Beenden der Arbeitssitzung anzeigen (ENERGIE SPAREN, HERUNTERFAHREN und NEU STARTEN)

In Kapitel 21 erfahren Sie mehr zu den Themen Benutzerkonten, Kennwörter und Anmeldeverfahren.

Das Startmenü kennenlernen

Nachdem Sie sich in Windows 10 angemeldet haben, wird die Benutzeroberfläche des Betriebssystems geladen. Sie passt sich je nach Gerät wie ein Chamäleon ihrer Umgebung an:

Auf einem klassischen Desktoprechner wird der Desktop angezeigt.

Auf einem Touchscreengerät wird automatisch der Tabletmodus aktiviert und die Startseite angezeigt.

Fangen wir mit dem klassischen Desktop an: Nach dem Anmelden wird der Desktop angezeigt und ganz unten die Taskleiste eingeblendet. Die Schaltfläche ganz links in der Taskleiste, die mit dem Windows-Symbol, ist die Schaltfläche START. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, wird das Startmenü geöffnet. Ja, es ist wieder da und sieht ähnlich wie in Abbildung 1.3 aus.

Das Startmenü besteht aus zwei Teilen, links eine Liste mit Einträgen und rechts ein Bereich mit Kacheln unterschiedlicher Größe. Die Kacheln repräsentierten Apps. Das heißt, durch Klicken auf eine Kachel können Sie die App öffnen, für die die Kachel steht. Manche Kacheln sind sogenannte Live-Kacheln. Ihr Inhalt ändert sich beständig und zeigt aktuelle Informationen an. Das wiederum bedeutet, dass Sie nicht unbedingt die App öffnen müssen, um die Basisdaten für die App anzuzeigen. Wenn Sie zum Beispiel die Wetter-App eingerichtet haben, zeigt die Kachel der App stets die neuesten Wetterinformationen für die von Ihnen festgelegte Stadt an. Diese Informationen erhalten Sie also direkt im Startmenü und Sie müssen dafür nicht erst die Wetter-App starten. Die Daten sind dynamisch und werden beständig aktualisiert.

Wenn Sie mehr wissen wollen, als die Basisdaten der Kachel preisgeben, klicken Sie auf die Kachel, um die entsprechende App in einem Fenster zu starten, weitere Informationen einzusehen und die Funktionen der App zu nutzen.

Links im Startmenü befindet sich eine Reihe von Einträgen. Ganz oben steht Ihr Benutzername, gefolgt von einer Liste mit häufig verwendeten Apps. Auch hier können Sie auf den Namen einer App klicken, um sie zu öffnen. Ganz unten im Startmenü sehen Sie die drei Einträge: ALLE APPS zum Anzeigen einer alphabetisch sortierten Liste aller auf Ihrem Rechner installierten Apps, EIN/AUS zum Herunterfahren, Neustarten oder Energiesparen und EINSTELLUNGEN zum Öffnen der Einstellungen-App.

 

Abbildung 1.3: So sieht das Startmenü von Windows 10 auf einem Desktoprechner aus.

Wenn Sie mit einem Gerät arbeiten, das im Tabletmodus arbeitet, zum Beispiel mit einem Tablet-PC, sieht die Benutzeroberfläche ganz anders aus. Das Startmenü beansprucht den gesamten Bildschirm, ist also eher eine Startseite als ein Startmenü. Vom Desktop ist hier weit und breit nichts zu sehen, wie Abbildung 1.4 zeigt.

Die Startseite enthält Kacheln so weit das Auge reicht. Auch hier gibt es wie im Startmenü Live-Kacheln, deren Inhalte regelmäßig aktualisiert werden. Um auf die Liste mit Benutzername, meistverwendete Apps und die Schaltflächen ALLE APPS, EIN/AUS und EINSTELLUNGEN zuzugreifen, tippen Sie links oben auf die »Burger«-Schaltfläche (mit viel Fantasie sieht sie aus wie ein Hamburger). Damit blenden Sie eine Spalte mit diesen Informationen ein beziehungsweise aus.

Denken Sie daran: Wo immer Sie auf eine solche »Burger«-Schaltfläche treffen, es verbirgt sich stets ein Menü dahinter. Tippen Sie mit dem Finger oder Stift darauf, um es einzublenden.

 

Abbildung 1.4: Das Startmenü beziehungsweise die Startseite auf einem Gerät im Tabletmodus

Die Navigation auf der Startseite funktioniert genauso wie im Startmenü, mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass Sie nicht auf Einträge mit der Maus klicken, sondern mit dem Finger oder Tabletstift darauf...