dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Sämtliche Geistergeschichten - Band 1

von: M. R. James, Montague Rhodes James

Festa Verlag, 2016

ISBN: 9783865524836 , 446 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 7,99 EUR

Exemplaranzahl:


Mehr zum Inhalt

Sämtliche Geistergeschichten - Band 1


 

Alle unheimlichen Erzählungen des englischen Meisters. Illustriert von Les Edwards. H. P. Lovecraft: »M. R. James ist einer der absolut besten Autoren des Unheimlichen ... Mit einer geradezu diabolischen Macht beschwört er das Grauen aus dem Alltag herauf.« Neil Gaiman: »James schrieb die besten Geistergeschichten. Keiner hat ihn je erreicht.« Ruth Rendell: »Für mich war M. R. James ein Genie.« Christopher Lee: »Seine Geistergeschichten werden wohl niemals übertroffen.« Stephen Jones hat diese Ausgabe in 2 Bänden zusammengestellt und ein ausführliches Nachwort hinzugefügt. Inhalt Band 1: Vorwort des Herausgebers Gespenster - geht behutsam mit ihnen um! Gespenstergeschichten Die Sammlung des Domherren Alberic Eine Herzenssache Die Esche Graf Magnus Die Mezzotinto-Radierung Nummer 13 »Pfeif nur, dann eil ich zu dir, mein Freund!« Der Schatz des Abtes Thomas Das Chorgestühl der Kathedrale von Barchester Die Macht der Runen Die endlose Liebe der Ann Clark Die sonderbare Erbschaft des Mr. Humphreys Der Rosengarten Eine Schulgeschichte Der Traktat Middoth Jemand verschwindet, jemand erscheint Die Ruhestätte der Lamia Das Tagebuch des Mr. Poynter Die Stiftsresidenz in Whitminster

MONTAGUE RHODES JAMES (1862-1936) war Provost (Vorsteher) des King's College in Cambridge und des Eton College. Die meisten seiner Gespenstergeschichten hat er zu besonderen Anlässen geschrieben, etwa für Freunde oder für Zeitschriften beider Colleges. Weithin wird James als einer der besten Verfasser übersinnlich-fantastischer Geschichten in englischer Sprache betrachtet. Er gilt als Urheber der »mit dem Altertum befassten« Gespenstergeschichte; James ersetzte die Schrecken der im 19. Jahrhundert verbreiteten Schauerliteratur - die »Gothic horrors« - durch subtileren Spuk und wählte dafür zeitgenössische Schauplätze. Viele seiner Geschichten schrieb er ursprünglich als Unterhaltung für Weihnachtsabende und las sie zu diesem Anlass einem ausgewählten Freundeskreis laut vor.