dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Newsletter

Englische Verben für Dummies

Englische Verben für Dummies

von: Lars M. Blöhdorn

Wiley-VCH, 2016

ISBN: 9783527807161 , 317 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: DRM

Mac OSX,Windows PC geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 14,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Englische Verben für Dummies


 

 Einführung


Welcome to the world of verbs! (Willkommen in der Welt der Verben!) Dieses Buch beschäftigt sich mit der vielleicht wichtigsten Wortart im Englischen. Mit Verben können Sie jede nur vorstellbare – und auch nicht vorstellbare – Situation beschreiben: Zustände, Prozesse, Handlungen. Während Sie das im Deutschen ganz selbstverständlich und ohne nachzudenken tun, legt Ihnen das Englische hin und wieder Stolpersteine in Bezug auf Zeitformen, Satzbau und Wortwahl in den Weg. Englische Verben für Dummies beseitigt diese Stolpersteine.

Kaum jemand macht Luftsprünge, wenn er das Wort »Grammatik« hört. Und doch gehören – und da macht das Englische keine Ausnahme – grammatische Regeln zum notwendigen Handwerkszeug, um eine Sprache zu beherrschen. Für Englische Verben für Dummies kommt es gelegen, dass sich die meisten dieser Regeln auf die Wortart »Verb« beziehen. Ohne Verben geht es nicht – und genauso wenig geht es ohne die Zeitformen, in denen die englischen Verben in Wort und Schrift vorkommen. Die Bezüge, die zwischen Zeiten und Zeitformen hergestellt werden, folgen im Gegensatz zum Deutschen in der englischen Sprache ganz klaren Regeln. Das ist für Sie zum Vorteil, denn wenn Sie die englischen Zeitformen erst einmal verinnerlicht haben, kann weder im Gespräch noch in der nächsten E-Mail etwas schiefgehen. Dazu tragen auch die über das gesamte Buch verteilten, aus der Alltagssprache entnommenen Beispiele bei, die Sie in Ihre Kommunikation übernehmen können.

Auch die Rolle von Verben im Satzbau ist im Englischen klar definiert. Allerdings hält das Englische für deutsche Lerner einige Tücken bereit, die es zu überwinden gilt. In Englische Verben für Dummies finden Sie für verschiedene Gelegenheiten passende Satzschablonen, sodass Ihnen der Umgang mit Konditionalsätzen, Passivformen und der indirekten Rede nach der Lektüre dieses Buches leichtfallen wird.

Englische Verben für Dummies füllt eventuell noch vorhandene Lücken in Ihrem Wortschatz, lässt Sie neue Verben bilden und gibt Ihnen Hinweise darauf, wie Sie das richtige Verb am richtigen Ort verwenden, welche Unterschiede es zwischen amerikanischem und britischem Englisch gibt und was es mit englischen Sprichwörtern auf sich hat.

Sehen Sie es sportlich und nutzen Sie die Gelegenheit, zum Verb-Triathlon anzutreten: Zeitformen, Satzbau und Wortwahl. On your mark, get set, go! (Auf die Plätze, fertig, los!)

Über dieses Buch

Englische Verben für Dummies steckt voller Informationen, die nur ein einziges Ziel haben: Teil Ihres Wissens zu werden. Während der Lektüre werden Sie schnell merken, dass Sie grammatische Regeln, Satzstrukturen und Wortbildungsprozesse ganz unbewusst verinnerlichen. Trotzdem finden Sie diese Regeln und Informationen nach jedem behandelten Thema noch einmal leicht verständlich zusammengefasst. So können Sie sicher sein, dass Sie die relevanten Informationen erfasst und verarbeitet haben. Dazu tragen auch die Querverweise bei, die es Ihnen ermöglichen, verwandte Themenbereiche in den verschiedenen Kapiteln des Buches zu finden. So wird bei der Lektüre nicht nur die Zeit wie im Fluge vergehen, sondern sich Ihr gesprochenes und geschriebenes Englisch merklich verbessern.

Das Hauptaugenmerk dieses Buches liegt auf einer einzigen Wortart: den Verben. Allerdings lässt es sich nicht vermeiden, dass Sie ganz nebenbei auch noch Hintergrundwissen zu anderen Wortarten erwerben. That’s knowledge you can verbalize! (Das ist Wissen, das Sie zum Ausdruck bringen können!)

Konventionen, die in diesem Buch verwendet werden

Englische Verben für Dummies bietet Ihnen einen Betrachtungswinkel auf die englische Sprache, der Sie auch bei sonst so trockenen Themen wie Grammatik das Buch nicht aus der Hand legen lässt. Einige immer wiederkehrende Elemente finden Sie in allen Kapiteln:

Alle englischen Wörter sind fett gedruckt, damit sie sich deutlich vom Text abheben.

Direkt dahinter in Klammern stehen bei der ersten Verwendung die deutschen Übersetzungen, damit Sie immer sofort verstehen, was gemeint ist.

Die Satzbeispiele, in denen Sie die Regeln angewendet sehen, sind mit Häkchen vom Fließtext abgesetzt.

Auf Fachausdrücke habe ich in diesem Buch größtenteils verzichtet, denn Sie wollen ja kein Fachchinesisch lernen, sondern mehr über englische Verben wissen. Einige Bezeichnungen – wie zum Beispiel die englischen Zeitnamen – sind für Sie aber sicherlich nützlich.

Um das Leseerlebnis für Sie gewinnbringend zu gestalten, enthält dieses Buch noch einige andere, immer wiederkehrende Rubriken:

Quick Facts: Diese Textkästen am Ende eines jeden Abschnitts bringen die Inhalte noch einmal auf den Punkt und fassen die wichtigsten Informationen für Sie zusammen. Wenn Sie sich also in Lichtgeschwindigkeit durch dieses Buch bewegen wollen, hier mein Tipp: Lesen Sie die Quick Facts – dann lernen Sie das Wichtigste in Kürze.

Kleiner Wortschatz: Auch in Englische Verben für Dummies lässt es sich nicht völlig vermeiden, dass Sie irgendwann an Ihr altes Englischbuch aus der Schulzeit erinnert werden. Es ist nun mal so, dass zu einer Sprache Wörter gehören und sich diese auflisten lassen. In diesem Buch wird aus dem »Kleinen Wortschatz« der »Große Schatz der Verben«, der alle erdenklichen Zustände, Prozesse und Handlungen beschreibt.

AE/BE: Zwischen Großbritannien, in dem BE (Britisches Englisch) gesprochen wird, und den USA, in denen AE (Amerikanisches Englisch) gesprochen wird, liegen mehr als 5.000 Kilometer. Kein Wunder also, dass sich über die Zeit hinweg das Englisch in beiden Teilen der Welt auseinanderentwickelt hat. Überall dort, wo sich AE und BE in Bezug auf Grammatik, Wortwahl oder Schreibweise unterscheiden, habe ich es mit diesen beiden Kürzeln gekennzeichnet.

Übungen: Sie können nach jedem Kapitel prüfen, ob Sie schon sicher mit den jeweiligen Regeln der englischen Sprache umgehen können. Testen Sie darüber hinaus Ihr Wissen über die Begrifflichkeiten – beides ist in diesem wiederkehrenden Abschnitt kein Problem. Lösungen zu allen Übungen finden Sie im Anhang.

Sie werden bei den Übersetzungen der englischen Wörter und Sätze merken, dass die Übertragungen mitunter Abweichungen enthalten. Das ist kein Versehen, sondern durchaus gewollt. Nicht alles, was Sie in einer Sprache sagen, lässt sich eins zu eins in die andere übertragen. Daher gibt es hier und da den Zusatz »wörtlich« – denn ich möchte Ihnen die ursprünglich auszudrückenden Gedanken ja nicht vorenthalten.

Mit dieser Struktur wird Ihnen die Lektüre von Englische Verben für Dummies leichtfallen und hoffentlich Spaß machen. Just watch the verbs at work! (Schauen Sie einfach den Verben bei der Arbeit zu!)

Törichte Annahmen über den Leser

Bei der Konzeption dieses Buches habe ich mir Gedanken über Sie als Leser gemacht. Dabei habe ich darüber nachgedacht, was Sie nicht wollen, und diese Dinge von vornherein aussortiert. Was übrig geblieben ist, sind einige Annahmen, die vielleicht auf Sie zutreffen. Nicht zuletzt deshalb halten Sie Englische Verben für Dummies gerade in den Händen:

Sie haben sich schon einmal grundlegend mit der englischen Sprache beschäftigt, möchten aber die grammatischen Regeln besonders hinsichtlich der Zeitformen und des Satzbaus wieder auffrischen und vertiefen.

Sie wollen mehr Sicherheit im Satzbau auf Englisch erlangen, da Sie selbstsicher auf Englisch in Wort und Schrift kommunizieren wollen, sollen oder müssen.

Sie möchten gern unkompliziert Ihren englischen Wortschatz vergrößern und Ihre Sprachkompetenz bei Kollokationen und Redewendungen erweitern.

Als deutscher Lerner möchten Sie typischen Sprachfallen aus dem Weg gehen und gleichzeitig Wissen über den unterschiedlichen Umgang mit der englischen Sprache in Großbritannien und den USA erlangen.

Sie wissen, dass Sie beim Lesen eines … für Dummies-Buches nicht nur schnell lernen, sondern auch noch Spaß haben können.

Wie dieses Buch aufgebaut ist

Aller guten Dinge sind fünf. Das trifft zumindest auf Englische Verben für Dummies zu, denn dieses Buch ist in fünf Themen-Teile gegliedert, deren Lektüre Sie mit einem umfassenden Wissen zu englischen Verben versorgt. Diese Themenbereiche habe ich für Sie zusammengestellt:

Teil I: Verb is the Word: Verben und ihre Zeitformen

Der erste Teil beginnt mit einem »Rundumschlag« in Sachen Verben. Kapitel 1 verschafft Ihnen einen Überblick über das, was Sie im Buch erwartet. Die folgenden Kapitel bestehen aus einer dreigeteilten Zeitreise durch die Gegenwart (Kapitel 2), die Vergangenheit (Kapitel 3) und in die Zukunft (Kapitel 4). Hier sehen und verinnerlichen...