dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Der deutsche Sozialstaat - Entfaltung und Gefährdung seit 1945

von: Hans Günther Günter Hockerts

Vandenhoeck & Ruprecht, 2012

ISBN: 9783647370019 , 367 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 64,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Das Leben bildet - Biographie, Individualität und die Bildung des Proto-Subjekts
    Aktiv dabei - Ältere Menschen in der Kirche
    Die Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé - Ihr Werk im Spannungsfeld zwischen Sigmund Freud und Rainer Maria Rilke
    Und wo bleibt der Dank! - Meine Psychotherapie in Träumen
    Alltagsrelevanz - Zur Frage nach dem Sinn in der Seelsorge
    In Between - The Holy Beyond Modern Dichotomies
    Geistlich leiten - Ein Handbuch
    Transzendentale Strukturtheorie - Stadien der Systembildung Paul Tillichs
  • »Blickt auf Abraham, euren Vater« - Abraham als Identifikationsfigur des Judentums in der Zeit des Exils und des Zweiten Tempels
    Systemische Horizonte
    Amoklauf und School Shooting - Bedeutung, Hintergründe und Prävention. EBook

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Der deutsche Sozialstaat - Entfaltung und Gefährdung seit 1945


 

Die liberale Demokratie ist paradox konstruiert: Die Marktökonomie produziert unablässig soziale Ungleichheit, während die demokratische Ordnung auf der Idee der politischen Gleichheit beruht. Für das Ausbalancieren dieser strukturellen Spannung ist der Sozialstaat von fundamentaler Bedeutung. Hans Günter Hockerts analysiert die Wandlungen des deutschen Sozialstaats seit 1945: den Auf- und Ausbau in den Gründerjahren der Bundesrepublik, den Zenit der staatlichen Wohlfahrtsproduktion in der sozialliberalen Reformära und den Veränderungsdruck, unter dem er heute im Zeichen des sozialökonomischen, kulturellen und demographischen Wandels steht. Als zusammengebrochenen Versorgungsstaat und gescheiterte Alternative führt der Band die DDR vor Augen. Und er fragt: Wie geht es weiter mit dem Sozialstaat?