dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Zwinglis Disputationen - Studien zur Kirchengründung in den Städten der frühen Reformation

von: Bernd Moeller

Vandenhoeck & Ruprecht, 2011

ISBN: 9783647550183 , 211 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 59,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Andacht im Altenheim - Blickfelder, Beispiele, Gottesdienste
    Vom Deutschen ins Hebräische - Übersetzungen aus dem Deutschen im jüdischen Palästina 1882-1948
    Pfarrer sein - Ein Beruf und eine Berufung im Wandel
    Konfirmandenzeit und Konfirmation - Ein Werkbuch für Leitende
    Passionsandachten und -gottesdienste
    Gottesdienste zur Konfirmation
    NS-Prozesse und deutsche Öffentlichkeit - Besatzungszeit, frühe Bundesrepublik und DDR
    What Makes the Nobility Noble? - Comparative Perspectives from the Sixteenth to the Twentieth Century. EBook
  • Kapitalismus - Historische Annäherungen
    Jugendliche begleiten - Was Pädagogen wissen sollten
    Erzähl mir (keine) Märchen! - Ein Vorlese- und Praxisbuch für Gemeinden
    Seniorenliederbuch - Bekannte Texte aus dem Evangelischen Gesangbuch

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Zwinglis Disputationen - Studien zur Kirchengründung in den Städten der frühen Reformation


 

In der Frühzeit der Reformation fanden an zahlreichen Orten kirchlich-politische Veranstaltungen statt, bei denen die Anhänger der neuen Lehre ihre Überzeugungen in der Form des Gesprächs, als »Disputationen«, öffentlich verfochten und zur Debatte stellten. In der Regel wurden diese Veranstaltungen von den weltlichen Obrigkeiten, vor allem Stadtregierungen, einberufen und geleitet, sollten diesen im Widerstreit der Meinungen zur Wahrheitsfindung dienen und führten vielfach dazu, den Übertritt des betreffenden Ortes oder Landes zur Reformation zu legitimieren.Als »Erfinder« dieser Disputationen kann der Schweizer Reformator Ulrich Zwingli gelten, der erstmals im Januar 1523 in Zürich ein solches Projekt realisierte. In der Folge machte die Erfindung in ganz Deutschland und auch jenseits der Grenzen Schule. Sie gehört zu den wichtigsten Maßnahmen, mit denen evangelische Kirchenbildung vorbereitet worden ist.Das Buch ist die Neuausgabe einer in den Jahren 1970, 1974 und 1999 in drei Teilen erschienenen Monografie, in der diese Veranstaltungen erstmals in ihrem Zusammenhang gesehen und dargestellt worden sind.