dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Schematherapie und Persönlichkeitsstörungen: Maladaptive Schemata, Emotionserleben und Emotionsregulierung

von: Tanja Höllrigl

Diplomica Verlag GmbH, 2010

ISBN: 9783842800021 , 138 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 19,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Bildung für alle Kinder? Statuslose Kinder in Deutschland und ihr Menschenrecht auf Bildung
    Nachhilfe per Internet: Ein Ratgeber nicht nur für Lehrkräfte
    Hochschulzugang und Barrieren der zweiten Generation ´´türkischer´´ Studierender - Handlungsfelder der sozialen Arbeit
    Selbstbestimmung bei Menschen mit geistiger Behinderung? Studie zur Theorie und Praxis der Selbstbestimmung von Menschen mit geistiger Behinderung im Wohnheim
    Pädagogik der Anerkennung: Wege zum Verständnis von Resilienz
    Waldkindergarten: Ein pädagogisches Konzept mit Zukunft?
    Nanopartikel: Lasergenerierte Herstellung keramischer Nanopartikel-Aerosole
    Methoden zur Innovationsbewertung von Bildungsprojekten: Innovation im Rahmen des Europäischen Sozialfonds
  • Krafttraining zur Gewichtsreduktion: Prävention und Therapie von Übergewicht und Adipositas - Eine Studie mit übergewichtigen Trainingsanfängern
    'No body's perfect': Theaterarbeit mit ehemaligen Drogenabhängigen - Hilfe für eine cleane Lebensbewältigung
    Migration und Behinderung: Heilpädagogik im interkulturellen Kontext
    Energieeinsparmaßnahmen durch moderne Lichttechnik in Nichtwohngebäuden. Planung, Bilanzierung und Durchführung anhand eines praktischen Beispiels
    Trends und Ansprüche für Barrierefreiheit von Webinhalten: Die Relevanz von WAI-ARIA und WCAG 2.0
    Auswirkungen des Klimawandels auf den alpinen Wintertourismus - Entwicklungsszenarien und mögliche Anpassungsstrategien - Das Beispiel Sölden/Österreich
    Advanced Synthesis of Gold and Zirconia Nanoparticles and their Characterization
    Persönliche Assistenz: Kompendium von der Praxis für die Praxis
 

Mehr zum Inhalt

Schematherapie und Persönlichkeitsstörungen: Maladaptive Schemata, Emotionserleben und Emotionsregulierung


 

Dieses Buch befasst sich ausführlich mit dem Modell der Schematherapie nach Young in Bezug auf Persönlichkeitsstörungen. Bei Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung ist das Selbstwertgefühl erheblich vermindert, sodass das gesamte Selbsterleben beeinträchtigt ist. Dies führen Young, Klosko und Weishaar auf frühere negative Beziehungserfahrungen zurück, die zu negativen emotionalen Erlebenszuständen führen. Diese manifestieren sich in Form von negativen emotionalen Schemata und fließen in die spätere Beziehungsgestaltung mit ein. Um negative Erlebenszustände zu vermeiden, entwickeln die Betroffenen dysfunktionale Bewältigungsstrategien, die eine gesunde Ausrichtung des Selbstwertgefühls beeinträchtigen. Aufgrund ihrer dysfunktionalen Beziehungsgestaltung verhalten sie sich oft sozial wenig kompetent und so entsteht wiederum eine Art Teufelskreis. Die Menschen in ihrem Umfeld verhalten sich genau so, wie sie es früher gewohnt waren. Die negativen sozialen Erfahrungen festigen das bereits beeinträchtigte Selbstwertgefühl und die Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit wird noch größer. Es werden grundlegende Begriffe der Persönlichkeitsstörungen definiert, ein Gesamtbild geschaffen und es wird detailliert auf die einzelnen Persönlichkeitsstörungen eingegangen. Das Modell der Schematherapie wird in Entstehung und verschiedene Arten von dysfunktionalen Schemata gegliedert. Anschließend werden in einer klinischen Stichprobe von Patienten mit einer Persönlichkeitsstörung und einer Kontrollgruppe die Unterschiede im Ausmaß der vorhandenen dysfunktionalen Schemata, deren Ausprägung, das Emotionserleben der Patienten und die Art der Emotionsregulation geprüft.

Tanja Höllrigl, wurde 1975 in Bozen geboren. Nach ihrer langjährigen Tätigkeit als Tanzlehrerin entschied sich die Autorin einen neuen Weg in ihrem Leben einzuschlagen. Sie studierte Psychologie an der Universität Innsbruck und schloss das Studium im Jahre 2009 erfolgreich ab. Bereits während des Studiums sammelte die Autorin praktische Erfahrungen in der Psychosomatischen Abteilung an der Universitätsklinik Innsbruck und im Zentrum für Psychische Gesundheit in Meran. Schon während des Studiums entwickelte sich ihr Interesse an der Schematherapie nach Young, was sie motivierte, sich der Thematik des vorliegenden Buches zu widmen.