dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Die (Un)sterblichkeit der Menscheit: dem Geheimnis auf der Spur

Die (Un)sterblichkeit der Menscheit: dem Geheimnis auf der Spur

von: Walter G. Land

Pabst Science Publishers, 2011

ISBN: 9783899676792 , 364 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 23,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Determinanten der Angst vor und nach Herzoperation
    Zukunftsfähig im demografischen Wandel - Herausforderungen für die Pflegewirtschaft
    Der Mentor - Rolle, Erwartungen, Realität - Standortbestimmung des Mentoring aus Sicht der Mentoren
    Hypertension and Cardiovascular Aspects of Dialysis Treatment - Clinical management of volume control
    Anti-Gewalt-Training Magdeburg - Ein sozialtherapeutisches Gruppenprogramm der Gewaltprävention
    Der Luftikurs für Kinder mit Asthma - Ein fröhliches Lern- und Lesebuch für Kinder und ihre Eltern
    Traumjob Wissenschaft? - Karrierewege in Hochschule und Forschung
    Qualifikationsreserven durch Quereinstieg nutzen - Studium ohne Abitur, Berufsabschluss ohne Ausbildung
  • Qualifikation + Leiharbeit = Klebeeffekt? - Die (Wieder-)Eingliederung benachteiligter Jugendlicher in den Arbeitsmarkt
    Kooperative Bildungsverantwortung - Sozialethische und pädagogische Perspektiven auf 'Educational Governance
    Gleiche Chancen für Frauen und Männer mit Berufsausbildung? - Berufswechsel, unterwertige Erwerbstätigkeit und Niedriglohn in Deutschland
    Abschlussorientierte Nachqualifizierung - Praxiserfahrungen der regionalen und betrieblichen Umsetzung

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Die (Un)sterblichkeit der Menscheit: dem Geheimnis auf der Spur


 

"Zwar sterben wir, doch unsere Gene leben in unseren Nachfahren weiter – und sind daher u.U. unsterblich.
Während wir Kinder zeugen und großziehen – in unseren jungen Jahren also –, schützt uns eine angeborene Immunabwehr. Doch wenn wir unsere reproduktiven Aufgaben erfüllt haben, wendet sich das Blatt gegen uns: Der gleiche, hochkomplexe Mechanismus treibt den Alterungsprozess voran – mit tödlichem Ende.
Ein und dasselbe biologische System in unserem Organismus garantiert also zunächst die Unsterblichkeit unserer Gene, trägt aber dann zu unserer Sterblichkeit als Individuum bei. Vergleichbar wirken die ""Freien Radikale"": Bei der Zellatmung entstehen täglich Milliarden von ihnen. Sie können das Immunsystem stärken und uns damit schützen. Sie können jedoch auch ihr aggressives Potenzial gegen unseren Körper richten – mit tödlichem Ausgang.
Die molekularbiologischen Grundlagen der angeborenen Immunabwehr im ersten Teil des Buches lassen sich nicht bequem lesen. Dafür ist aber dann im anschließenden Teil des Buches die Beschreibung der Aktivitäten des Abwehrsystems bei Infektionen wie beispielsweise der Schweinegrippe, der AIDS Krankheit, den Antibiotika-resistenten Staphylokokken-Infektionen, der EHEC-Infektion sowie der Alzheimer-Erkrankung und dem Alterungsprozess umso leichter zu verstehen. Dieser Teil des Buches liest sich in der Tat dann wie ein filigraner Kriminalroman."