dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Design Thinking: Das Handbuch

von: Walter Brenner, Falk Uebernickel

Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, 2017

ISBN: 9783956012105 , 240 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 21,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Design Thinking: Das Handbuch


 

Cover

1

Titel

4

Impressum

6

INHALT

8

SETUP: EINLEITUNG UND LESEANLEITUNG

12

DANKESCHÖN!

14

1: METHODENÜBERLICK

16

WAS IST DESIGN THINKING?

17

Die Grundprinzipien

19

Die Design Thinking-Geschichte

21

Klare Probleme (engl. tame problems)

21

Komplexe, vielschichtige und diffuse Probleme (engl. wicked problems)

22

MIKROZYKLUS – WIE DESIGN THINKER ARBEITEN

25

ÜBERBLICK

25

PROBLEMDEFINITION UND RE-DEFINITION

27

NEED FINDING UND SYNTHESE

28

IDEENGENERIERUNG

31

PROTOTYPING

32

TESTEN

35

MAKROPROZESS – DIE 7+1 PHASEN DES DESIGN THINKING

37

ÜBERBLICK

37

DESIGN SPACE EXPLORATION

41

CRITICAL FUNCTION-PROTOTYP UND CRITICAL EXPERIENCE-PROTOTYP

43

DARK HORSE-PROTOTYP

45

FUNKY-PROTOTYP (INTEGRIERTER PROTOTYP)

47

FUNCTIONAL-PROTOTYP

48

X-IS-FINISHED-PROTOTYP

49

FINAL-PROTOTYP

50

DER WERKZEUGKASTEN DES DESIGN THINKING

51

DER DESIGN THINKING-KODEX

53

DAS TEAM

57

DIE UMSETZUNG IM UNTERNEHMEN

61

2: WERKZEUGKASTEN

64

SETUP

65

PROJEKTPLANUNG

65

INFRASTRUKTUR

72

TEAM-SETUP

74

POST-ITS

79

DNA-ANALYSE-METHODE

83

PROBLEMDEFINITION UND RE-DEFINITION

87

DEFINITION DER FRAGESTELLUNG

89

STRETCH GOALS

91

FRAMING UND RE-FRAMING

93

GET INSPIRATION FROM THE FUTURE

95

NEED FINDING UND SYNTHESE

97

NEED FINDING-ZYKLUS

99

RICHTLINIEN ZUR FORMULIERUNG VON BEDÜRFNISSEN

101

SAMPLING-TECHNIKEN

102

ZIELGRUPPEN-IDENTIFIKATION

103

FOKUSGRUPPE

105

INTERVIEWS

107

BEOBACHTUNG

110

ENGAGEMENT

112

BENCHMARKING

113

FRAMEWORKS

115

FIELD NOTES

117

MOODBOARD

119

AEIOU

121

EMPATHY MAP

123

NETHNOGRAPHIE

125

PERSONA

126

WHY-HOW-LADDERING

129

5 WHY’S

130

POINT OF VIEW

131

LEAD USER

133

CAMERA STUDY

134

IDEENGENERIERUNG

137

BRAINSTORMING

139

BRAINWRITING

141

LATERALES DENKEN/SECHS DENKHÜTE

143

POWER OF TEN

145

HOW MIGHT WE

146

PROTOTYPING UND STORYTELLING

147

PROTOTYPING

149

WIREFRAMING

151

MOCK-UPS

153

OPEN HARDWARE

155

ROLLENSPIELE

157

BODYSTORMING

159

PAPER PROTOTYPING

161

STORYTELLING AND STORYWRITING

163

COMICS

165

3D RAPID PROTOTYPING

167

VIDEO PROTOTYPING

169

SERVICE BLUEPRINTING

171

SKETCHES UND SCRIBBLES

173

PHOTOSHOP-PROTOTYPEN

175

KOMBINIERTE PROTOTYPEN

177

TOWN PLANNING

179

GESCHÄFTSMODELL-PROTOTYPEN

181

CONFLUENCE DYNAGRAM

183

TESTEN

185

CONSUMER CLINICS

187

USABILITY TESTING

188

NABC PITCH

189

PECHA KUCHA

190

TECHNIKEN DES NEED FINDINGS

191

WARM-UPS

193

SPAGHETTI TOWER

195

YES BUT, YES AND

197

RACES

199

ASSEMBLY

201

STRICHMÄNNCHEN

203

FEEDBACK

205

I LIKE, I WISH, WHAT IF

207

PLUS OR DELTA

209

FEEDBACK CAPTURE GRID

211

CRITICAL READING CHECKLIST

213

EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG

214

3: DAS DESIGN THINKING-LABOR

216

CREATIVE SPACES

217

GOLDENE REGELN FÜR DESIGN THINKING-RÄUME

222

ARBEITSRÄUME FÜR DESIGN THINKING

225

UMSETZUNG VON DESIGN THINKING-ARBEITSBEREICHEN

235

AD-HOC-DESIGN THINKING-ARBEITSBEREICH

239

DESIGN THINKING-LAB

241

DESIGN THINKING-FLOOR

245

DESIGN THINKING-ORGANISATION

249

DESIGN THINKING-MATERIALLISTE

251

DESIGN THINKING-WERKZEUGE

253

DESIGN THINKING-MÖBEL

255

4: UMSETZUNG IM UNTERNEHMEN

258

DESIGN THINKING IM PROJEKTALLTAG

259

DESIGN THINKING ALS WERKZEUGKISTE

262

DESIGN THINKING ALS BESTANDTEIL DES INNOVATIONSPROZESSES

263

DESIGN THINKING FÜR KUNDENORIENTIERUNG UND INNOVATION

264

TRANSFORMATIONSSTUFEN DER ORGANISATION

265

HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN UND ERFOLGSFAKTOREN FÜR DIE IMPLEMENTIERUNG VON DESIGN THINKING

268

5: FALLSTUDIEN

272

DEUTSCHE BANK

273

SWISSCOM

277

HAUFE-LEXWARE

282

MARIGIN

285

MEDELA

289

6: ANHANG

294

LITERATURVERZEICHNIS

295

INDEX

300

DIE AUTOREN

304