dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Die Performance deutscher Kinofilme und zeitgenössischer Darsteller des deutschen Films

von: Ulrich Gregor Daamen

Rainer Hampp Verlag, 2008

ISBN: 9783866182608 , 221 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 22,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Geben und Nehmen - Roman
    SCOOTER & Sport - Die besten Editorials 1996-2011
    Biomedizinische Ontologie
    Supply Chain Risiken - Identifikation, Bewertung und Steuerung
    Marketing - ´´Junge, was machst du eigentlich genau?´´
    Entschuldigen Sie meine Störung - Ein Wahnsinnsroman
    Der geheime Brief - Roman
    Geliebte des Blitzes - Roman
  • Zärtlicher Nachtwind - Roman
    Schweine züchten in Nazareth - Roman
    Champagner und Stilettos - Roman
    Erschieß die Apfelsine - Roman
    Wasser für die Elefanten - Roman
    Hardball - Ein neuer Fall für Vic Warshawski
    Tief - Thriller

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Die Performance deutscher Kinofilme und zeitgenössischer Darsteller des deutschen Films


 

Welche Faktoren determinieren den Erfolg eines Films an der Kinokasse und bei der Vergabe von kulturellen Auszeichnungen? Welche Rolle spielt dabei der Einsatz von bekannten Darstellern, Produzenten und Regisseuren? Wie ist der Ansatz der so genannten „Blockbuster-Strategie“, nach der ein Film durch hohen Mitteleinsatz zum Erfolg geführt werden soll, zu beurteilen? Lässt sich ein Besuchererfolg in Deutschland auch ins Ausland exportieren? Diesen und einer Vielzahl an vergleichbaren Fragestellungen geht die Arbeit von Ulrich Daamen unter Fokussierung des deutschen Films und seiner Darsteller nach. Zur Beantwortung der Fragestellungen greift der Autor - neben theoretischen Ausführungen zur deutschen Filmwirtschaft - auf ein ausgewähltes Set ökonometrischer Verfahren zurück. Es zeigt sich u. a., dass - ceteris paribus - insbesondere die Beteiligung erfolgreicher Produzenten zu einer signifikant höheren Besucherresonanz führt. Demnach scheinen einige wenige Filmschaffende offensichtlich doch ein wenig mehr über die nachhaltige Produktion von Hits zu wissen als andere.