dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Networking in Organisationen

von: Felix Reiners

Rainer Hampp Verlag, 2008

ISBN: 9783866182523 , 281 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 27,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Networking in Organisationen


 

INHALTSVERZEICHNIS

6

I EINLEITUNG

9

1 Problemstellung

9

2 Zielsetzungen

12

3 Vorgehensweise

13

II MIKROPOLITIK UND MACHT

15

1 Zwei Sichtweisen von Mikropolitik

15

2 Zentrale mikropolitische Annahmen und Konzepte

17

3 Macht

31

4 Machthandlungen

39

III NETZWERKE UND SOZIALES KAPITAL

45

1 Konzeptionelle Vorbemerkungen

45

2 Entwicklung konzeptioneller Grundlagen durch Bourdieu

48

3 Theoretische Weiterentwicklungen

51

4 Entwicklungsdynamik sozialer Netzwerke und Sozialen Kapitals

73

IV KONZEPTIONELLER BEZUGSRAHMEN UND ZIELSETZUNGEN DER STUDIE

76

1 Theoretischer Ausgangspunkt – Der konzeptionelle Bezugsrahmen

76

2 Angestrebter Endpunkt – Die empirischen Zielsetzungen der Untersuchung

78

V METHODISCHE KONZEPTION UND DURCHFÜHRUNG DER STUDIE

80

1 Methodologische Grundlagen und Forschungsansatz

80

2 Durchführung der Untersuchung

85

3 Geltungsbegründung der Untersuchung

103

VI AUSWERTUNG DES ANKERFALLS

110

1 Auswertung des Erstgesprächs mit Andreas Anton

111

2 Auswertung des Zweitgesprächs mit Andreas Anton

128

3 Fall Anton: Networking zur Okkupation extremer Macht- und Druckposi-tionen

132

VII AUSWERTUNG WEITERER EINZELFÄLLE

134

1 Fall Bernhard: Networking zur Herrschaft auf Distanz

134

2 Fall Cäsar: Networking zur Demonstration von Eigenständigkeit

149

3 Fall Dietrich: Networking zur Signalisierung von Verbundenheit und Souve-ränität

158

4 Fall Emil: Networking zur Anerkennung als Mitspieler

170

5 Fall Friedrich: Networking zur Integration in Gemeinschaft

182

VIII EMPIRISCH BEGRÜNDETE TYPEN DES NETWORKINGS IN ORGANISATIONEN

191

1 Networkingfinalität als relevantes Vergleichskriterium

191

2 Gruppierung der Fälle anhand der Networkingfinalität

192

3 Eine empirisch begründete Typologie des Networkings in Organisationen

194

IX SCHLUSS

239

1 Resümee

239

2 Ausblick

243

DANKSAGUNG

246

ANHANG – SEQUENZANALYSE DES ANKERINTERVIEWS

247

1 Vorbemerkungen zur Sequenzanalyse

247

2 Sequenzanalyse

247

3 Kategorisierung der Kodes

258

LITERATURVERZEICHNIS

260