dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Welche EU? - -

Welche EU? - -

von: Peter Güller

vdf Hochschulverlag AG, 2018

ISBN: 9783728139252 , 134 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 23,99 EUR

Exemplaranzahl:


Mehr zum Inhalt

Welche EU? - -


 

In der mit grossen finanz-, migrations- und aussenpolitischen Herausforderungen konfrontierten EU akzentuieren sich die Meinungsunterschiede der Mitglieder. Nationalistische Tendenzen stehen Plänen für eine vermehrte Integration gegenüber. Zukunftsszenarien der Kommission reichen von der Rückbesinnung auf den Binnenmarkt bis zur Vertiefung der Währungs- und Verteidigungsunion. Auch von einer EU der zwei Geschwindigkeiten ist die Rede - also eines voranstrebenden, effizienten Kerns, umgeben von weniger integrierten Ländern.

Die Schweiz, selbst ein Bund von Gliedstaaten unterschiedlicher Sprache, Kultur und Wirtschaftskraft, hat über lange Zeit gemeinschaftliche demokratische Pfade zu gestalten und dabei die Potenziale unterschiedlicher staatlicher Ebenen zu berücksichtigen gelernt. Sie sollte sich aber vermehrt auch als Teil Europas verstehen.
So skizziert der Autor eine Schweiz, die bei allem Bemühen um Selbstbestimmung ihre Abhängigkeit von einem funktionsfähigen Umfeld wahrnimmt und sich zukunftsorientiert mit dem institutionellen Gefüge, den wichtigsten Politikfeldern und der globalen Rolle der EU auseinandersetzt. Diesen Leitgedanken stellt er die Grundsätze und die Realwelten der Union gegenüber. Er erörtert, was sein Land, wollte es in der Gemeinschaft der europäischen Staaten einst mitbestimmen, anvisieren und einbringen könnte.

Peter Güller, geb. 25. Oktober 1935 in Zürich. Dipl. arch. ETH. 1961-1963 Postgraduatestudium traditioneller Architektur und Musik in Japan. 1965-1968 Sektionschef am Institut für Orts-, Regional- und Landesplanung der ETH. Dabei Mitwirkung in der EFTA-Arbeitsgruppe 'Regional Policy - an examination of the Growth Center Idea'. Ab 1968 Inhaber eines Planungsbüros mit Aufträgen in der Schweiz, in mehreren europäischen Ländern sowie in Süd- und Südostasien. 1975 Gründer und erster Präsident der 'Schweizerischen Studiengesellschaft für Raumordnungs- und Regionalpolitik'. 1981-1983 Aufbaudirektor des 'International Center for Integrated Mountain Develoment' in Nepal. 1988-1995 Leiter des Na- tionalen Forschungsprogramms 'Stadt und Verkehr'. 1990-1992 Lancierung und fachliche Begleitung des 'CITAIR-Programmes für Luftreinhaltung in europäischen Städten' im Rahmen der European Cooperation in Science and Technology (COST). 1991-1994 Vorsitzender der Projektgruppe 'Stadtverkehr' der OECD. Herausgeber und Mitautor folgender Bücher: 'Strategische Erörterungen zur Re- gional- und Strukturpolitik' (1981), ',Auf dem Land - für das Land'. Ein Beitrag der Schweiz zur Europaratskampagne für den ländlichen Raum' (1989), 'Synthese des Nationalen Forschungsprogramms ,Stadt und Verkehr'' (1996), 'Verkehrspolitische Entwicklungspfade in der Schweiz - die letzten 50 Jahre' (2009), 'Der Islam und wir' (2011).