dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Im Bus ganz hinten - Eine deutsche Geschichte

von: Fler Fler, Julia Kautz, Sascha Wernicke

riva Verlag, 2011

ISBN: 9783864130083 , 272 Seiten

Format: ePUB, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 10,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Im Bus ganz hinten - Eine deutsche Geschichte


 

In diesem Buch erzählt Patrick Losensky - besser bekannt als Deutsch-Rapper Fler - seine Geschichte. Doch eigentlich handelt es von einer ganzen Generation. Besser gesagt von einer Gesellschaftsschicht, die nicht in München-Grünwald, Berlin-Mi!e oder Hamburg-Eppendorf lebt. Diese Jugendlichen wohnen in Vierteln, die man sonst nur ungern betritt, denn dort herrschen Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Armut. Sie haben viel zu erzählen, aber ihre Geschichten schreiben sie nicht auf. Sie sprechen normalerweise nicht einmal darüber, weil sie Angst haben, abgestempelt zu werden. Doch Fler tut es jetzt. Er scheut sich nicht, die Wahrheit zu sagen, und erzählt von seinem Leben zwischen Einsamkeit, Psychiatrie und dem ganz großen Ruhm. Der erfolgreiche Rapmusiker beweist mit seiner Story, dass man auch raus kann aus der Welt, in die man hineingeboren wurde. Wenn man nur hart genug kämpft! Heute tritt er auf den größten Bühnen des Landes auf und ist Vorbild für Tausende junge Menschen. Sein Buch ist die autobiografische Geschichte eines Erfolgs, die den Lesern Mut machen wird, ihren eigenen Weg zu gehen.

FLER heißt mit bürgerlichem Namen Patrick Losensky und wurde 1982 in Westberlin geboren. Er ist einer der erfolgreichsten und zugleich umstrittensten Rapmusiker Deutschlands. Von 2003 bis 2009 war er bei dem bekannten Berliner Hip-Hop-Label Aggro Berlin unter Ver trag. Sein erstes Soloalbum Neue Deutsche Welle hielt sich 16 Wochen in den deutschen Charts, geriet aber wegen der Texte in die Kritik. Schon früh arbeitete Fler mit Bushido zusammen. Die beiden Alben Flersguterjunge und Berlins Most Wanted (mit Bushido und Kay One) erschienen bei dessen Label ersguterjunge. Inzwischen besitzt Fler sein eigenes Plattenlabel Maskulin Digital, auf dem 2011 das neueste Album Airmax Muzik 2 erschien. JULIA KAUTZ und SASCHA WERNICKE arbeiten als Redakteure für die Zeitschrift BRAVO. Sie kennen und begleiten Fler schon seit einigen Jahren.