dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Sinn und Begriff: Negativität bei Hegel und Heidegger

von: Lucian Ionel

Walter de Gruyter GmbH & Co.KG, 2019

ISBN: 9783110659801 , 344 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 99,95 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Sinn und Begriff: Negativität bei Hegel und Heidegger


 

Hegel und Heidegger teilen die Ansicht, dass das, was den Bedeutungsgehalt von Begriffen konstituiert, in ihrer unmittelbaren Verständlichkeit verborgen liegt. Dieser Gedanke bildet den Kern einer Konzeption der Negativität im Sinne einer Auffassung der Art und Weise, in der Sinn von Latenz geprägt ist. Hegel und Heidegger verstehen aber die Natur jener Latenz und das Verhältnis von Sinn und Begriff verschieden. Denn mit einer solchen Konzeption der Negativität ist die Frage verbunden, ob die Konstitution von Sinn begrifflich artikulierbar ist und ob Sinn überhaupt begrifflich verfasst ist. Dieser Frage geht das Buch nach, indem es Hegel und Heidegger in ein Gespräch bringt, um den Stellenwert des begrifflichen Vermögens in der Konstitution und Artikulation von Sinn zu klären. Dabei wird eine Kritik an der Auffassung formuliert, dass die Quelle von Sinn nichtbegrifflich und unbegreiflich ist, und argumentiert, dass nur die begriffliche Artikulation von Bedeutungen die semantische Fülle der Welt verbürgt.



Lucian Ionel, Universität Freiburg.