dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Iranisches Personennamenbuch / Iranisches Personennamenbuch: Iranische Namen in Nebenüberlieferungen indogermanischer Namen. Band 5: Faszikel 5A: Iranische Personennamen in der griechischen Literatur vor Alexander d. Gr.

von: Rüdiger Schmitt

Österreichische Akademie der Wissenschaften Verlag, 2011

ISBN: 9783700171836 , 431 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 41,00 EUR

Exemplaranzahl:


Mehr zum Inhalt

Iranisches Personennamenbuch / Iranisches Personennamenbuch: Iranische Namen in Nebenüberlieferungen indogermanischer Namen. Band 5: Faszikel 5A: Iranische Personennamen in der griechischen Literatur vor Alexander d. Gr.


 

Der vorliegende Band bietet, basierend auf zahlreichen Vorarbeiten des Autors (darunter drei Bänden von 'Iranica Graeca Vetustiora'), eine vollständige Sammlung und eingehende Interpretation jener Personennamen der griechischen Literatur der klassischen Zeit (bis auf Alexander d.Gr.), die iranischer Herkunft sind, über das Iranische ins Griechische gelangten oder von Früheren als iranisch erklärt wurden. Der Schwerpunkt liegt also deutlich auf dem Achaimenidenreich. Dabei bleibt die zeitliche Abgrenzung nach unten in manchen Punkten unscharf. Die Präsentation der Namen schließt sich den bereits vorliegenden Bänden des 'Iranischen Personennamenbuches' an: Vollständigen Belegstellenangaben und einer prosopographischen Kurzcharakterisierung der Namenträger folgt jeweils ein (z.T. sehr ausführlicher) Abschnitt über die Deutung des Namens. Konsequent wurde der seit F. Justis 'Iranischem Namenbuch' (1895) grundlegend veränderten Forschungssituation Rechnung getragen: Die griechischen Texte sind nach den neuesten Textausgaben zitiert; die reichen anthroponomastischen Zeugnisse der im Achaimenidenreich gesprochenen Sprachen sind ausgiebig verwertet und das Namenmaterial auch jüngerer iranischer Sprachen ist berücksichtigt worden. Detaillierte Register erschließen das onomastische Vergleichsmaterial, das dabei zur Sprache kommt.