dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Titus Livius - Leben und Werk

von: Remington Richers

GRIN Verlag , 2011

ISBN: 9783656063353 , 15 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 7,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Titus Livius - Leben und Werk


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Universität Erfurt (Institut für Alte Geschichte), Veranstaltung: Die Geschichtsschreibung der Augusteischen Zeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Auch wenn vom Schaffen des Titus Livius heute nicht mehr allzu viel erhalten ist, bietet es uns doch einen stellenweise breiten Einblick in die Geschichte Roms. Sein Werk ist seinem eigenen Anspruch nach aber auch als literarisches Kunstwerk zu sehen. Beeindruckend ist das enorme Volumen seines Schaffens. Sein Werk, welches einen extrem langen Zeitraum betrachtet, ist nach einem annalistischen Prinzip verfasst. Da ein Großteil sich aber mit der damaligen nahen Vergangenheit befasst, ist es auch ein Werk der historiae, der Zeitgeschichte. Im Gegensatz zur heutigen Geschichtsschreibung sind die Schriften des Livius und anderer antiker Geschichtsschreiber nicht ohne Werturteil und beinhalten persönliche Absichten und Ziele des Autors. Für Livius steht hier das Individuum im Zentrum des Interesses. Livius, der als römischer Patriot vor allem über den Sittenverfall klagte, wollte mit seinem Werk anhand historischer Beispiele vermutlich auch eine Art Lehre aufstellen, wie sich die Römer verhalten sollten. Meine Arbeit soll nun keine Analyse bestimmter Textstellen liefern, sondern vielmehr Livius' Leben und Werk systematisch, vereinzelt aber auch an Beispielen, in Daten fassen.