dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Empirische Sozialforschung für die Soziale Arbeit. Eine Einführung

Empirische Sozialforschung für die Soziale Arbeit. Eine Einführung

von: Hanne Schaffer

Lambertus Verlag, 2009

ISBN: 9783784118772 , 209 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 12,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Handbuch Soziologische Theorien
    Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe - Annäherung an eine Zauberformel
    Jugendliche im Abseits - Zur Situation in französischen und deutschen marginalisierten Stadtquartieren
    Posttraditionale Gemeinschaften - Theoretische und ethnografische Erkundungen
    Quartiersforschung - Zwischen Theorie und Praxis
    Wach- & Schließgesellschaft Deutschland - Sicherheitsmentalitäten der Spätmoderne
    Das Soziale gestalten - Über Mögliches und Unmögliches der Sozialpädagogik
    Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit - Positionsbestimmungen einer kritischen Theorie und Praxis Sozialer Arbeit
  • Die Sicherheitsgesellschaft - Soziale Kontrolle im 21. Jahrhundert

     

     

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Empirische Sozialforschung für die Soziale Arbeit. Eine Einführung


 

Dieses Buch gibt einen kurzen und kompakten Überblick über die in der empirischen Sozialforschung gebräuchlichen Untersuchungsdesigns, Methoden und Instrumente. Die vorgestellten Studienbeispiele sind eng mit den Themen der Sozialen Arbeit verbunden, werden plastisch geschildert und können sowohl von Studierenden der Sozialen Arbeit sowie von Sozialarbeiter(inne)n konkret nachvollzogen werden. Systematisch und Schritt für Schritt wird von der Formulierung der Untersuchungsfrage, der Wahl eines geeigneten Designs, über die Auswahl der Methode(n) ein jeweils konkretes Instrument entwickelt. Besondere Aufmerksamkeit erfährt die Gestaltung von Fragebögen. Bei der Datenauswertung werden sowohl quantitative als auch qualitative Verfahren berücksichtigt und dabei ein basaler Standard vorgestellt.