dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Genealogie und Gesundheitsförderung aus persönlichkeitspsychologischer Sicht

Genealogie und Gesundheitsförderung aus persönlichkeitspsychologischer Sicht

von: Christoph Klotter

Pabst Science Publishers, 2001

ISBN: 9783935357821 , 320 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 24,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Küsse, Baby und das Familienglück
    Auf Umwegen ins große Glück
    Ein Millionär zum Verlieben
    Neuer Mann - neues Glück?
    Ein Happy End für unsere Liebe
    Flieh nicht vor der Liebe, Gracie!
    Viel mehr, als du denkst!
    Funkelnd wie ein Diamant
  • Melanie, die Liebesbotin
    Liebesskandal in der High Society?
    Märchenprinz sucht Aschenputtel
    Sehnsüchtige Träume am Mittelmeer
    Picknick mit einem Cowboy
    Entführt in den Palazzo des Prinzen
    Tage der Rache, Nächte der Zärtlichkeit
    Heiraten? Nur aus Liebe!
 

Mehr zum Inhalt

Genealogie und Gesundheitsförderung aus persönlichkeitspsychologischer Sicht


 

Inhalt

6

0 Einleitung

10

Kurzübersicht

10

Das Anliegen der vorliegenden Arbeit

11

Zur Entstehungsgeschichte dieser Arbeit

14

Zur Inhaltsübersicht

17

1 Aktuelle Gesundheitsfärderung und das Objekt der Genealogie sowie der Evaluation

22

Gesundheitsförderung und ihre Evaluation im historischen Kontext

22

Vorläufige Bezugspunkte einer historischen Analyse von Gesundheitsförderung

26

Das Objekt der evaluativen und genealogischen Analysen: Die Kompaktprogramme gegen Übergewicht und Bluthochdruck

30

2 Psychologie als Geistes- oder Naturwissenschaft

32

Erklärende und verstehende Psychologie

32

Erklärende Psychologie

45

3 Genealogie: Grundkonzepte, Methodologie und Subjektkonzeptionen

56

Kants Definition von Aufklärung

57

Foucaults Stellung zu Kant und zu dessen Aufklärungsbegriff

63

Nietzsche und die Genealogie

68

Foucault im Anschluß an Nietzsche: Die Ausformulierung der Genealogie zu einer Methode

72

4 Die Genealogie im Verhältnis zu anderen wissenschaftstheoretischen Positionen

76

Idealtypen bei Max Weber

76

Hermeneutik und Genealogie

81

Die Psychoanalyse als Aufklärung, Hermeneutik und Genealogie

95

Psychoanalyse und Genealogie

103

Die Kritische Theorie und die Genealogie

107

5 Genealogische Methodologie und Evaluation (Grundprinzipien qualitativer und quantitativer Forschung)

118

Konsequenzen aus der theoretischen Darstellung der Genealogie für eine Methodologie der Genealogie und für die Evaluation

118

Die genealogische Methodologie nach Foucault

126

Konsequenzen aus der Genealogie für qualitative und quantitative Methoden

145

Grundprinzipien quantitativer und qualitativer Evaluation

148

Qualitative Evaluation

152

6 Das Gesundheitsfärderungsbeispiel für die genealogische Analyse und für die qualitative und quantitative Evaluation

172

Skizzierung der Kompaktprogramme anhand von Dokumenten

172

Kritische Reflexion der Kompaktprogramme in der Öffentlichkeit

179

Klärungen zu der Darstellung der Kompaktprogramme aus heutiger Sicht

186

7 Quantitative Evaluation der Kompaktprogramme

202

Die Darstellung der Evaluation in der Öffentlichkeit

202

Das Kompaktprogramm gegen Übergewicht im Lichte des Abschlußberichtes (nach Ende der Modellprojektphase)

204

Weitere Studien zu dem Kompaktprogramm gegen Übergewicht

205

Das Kompaktprogramm gegen Bluthochdruck im Lichte des Abschlu berichtes (nach Ende der Modellprojektphase)

209

Ein Vergleich von adipösen und hypertonen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Kompaktprogramme

210

Einschätzung der quantitativen Evaluation der Kompaktprogramme gegen Übergewicht und Bluthochdruck

211

8 Qualitative Evaluation der Kompaktprogramme

218

Qualitative Studien zu dem Kompaktprogramm gegen Übergewicht

220

Auswertung von zwei katamnestischen, exemplarischen Interviews

228

A) Die Gräfin

228

B) Die Nette

247

9 Die genealogische Analyse der Kompaktprogramme

258

Bezüge zwischen den Kapiteln 2-5 und der genealogischen Analyse der Kompaktprogramme

258

Die genealogische Analyse und die Kompaktprogramme

274

A) Diskurse über die und Praktiken bezüglich der Adipositas

275

B) Diskurse über die und Praktiken bezüglich der essentiellen Hypertonie

283

Zur Geschichte der Prävention

292

Zur Aktualität von Prävention und Gesundheitsförderung

301

10. Zusammenfassung

310

11. Literatur

312