dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Newsletter

Eltern-Ratgeber bei Onlinesucht: 'Abitur in Azeroth?'

Eltern-Ratgeber bei Onlinesucht: 'Abitur in Azeroth?'

von: Gabriele Farke

Gabriele Farke, HSO 2007 e.V., 2010

ISBN: 9783942660860 , 28 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 2,49 EUR

Exemplaranzahl:


  • 'Ich bin eine gute Mutter!' - Warum es Ihrem Kind besser geht, wenn Sie nicht immer perfekt sind
    Verhaltenstherapiemanual
    Ratgeber für Angehörige von Onlinesexsüchtigen - ... aber ich liebe ihn doch!
    Erfolgsrezepte für CIOs - Was gute Informationsmanager ausmacht
    Verhaltenstherapiemanual
    Praxishandbuch IT im Gesundheitswesen - Erfolgreich einführen, entwickeln, anwenden und betreiben

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Eltern-Ratgeber bei Onlinesucht: 'Abitur in Azeroth?'


 

Onlinesucht ist längst kein Tabuthema mehr und betrifft schon über 2,5 Millionen Menschen in Deutschland. Von Onlinesucht spricht man, wenn der Anwender das Internet nicht in sein Leben integriert, sondern sein Leben ins Internet.Ein pathologischer Medienmissbrauch kann zum Jobverlust, Schulschwänzern, zu Aggressionsschüben und letztlich zur Entsozialisierung führen. Nicht selten verlieren Menschen jedes Alters den Bezug zum realen Leben.Immer noch gibt es seitens der Betroffenen, aber auch derer Angehörigen, eine große Hemmschwelle, das Problem beim Namen zu nennen. Und so diagnostiziert so mancher Arzt und Therapeut immer noch lieber eine allgemein psychosomatische oder depressive Störung, als die Onlinesucht beim Namen zu nennen. Eltern entschuldigen und decken ihre Kinder oft und schweigen das Suchtproblem tot. Dabei gewinnt diese Mediensucht einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft. Eltern und Erziehungsberechtige sind oft hilflos und sehen sich häufig endlosen Diskussionen über zu lange PC-Zeiten ausgesetzt. Es gibt immer wieder Krach und Ärger zu Hause, Internetverbote scheitern und arten teilweise sogar nicht nur in verbale, sondern auch in körperliche Attacken gegenüber den Eltern aus.Der HSO berät seit über 10 Jahren Betroffene und hat nun eine Broschüre als Elternratgeber herausgegeben, der nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern auch konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen in die Familien tragen soll. HSO e.V., Gabriele Farkewww.onlinesucht.deHSO2007eV@aol.com