dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Was kostet Qualität? - Wirtschaftlichkeit von Qualität ermitteln

von: Roland Jochem

Carl Hanser Fachbuchverlag, 2010

ISBN: 9783446424401 , 234 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 31,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Was kostet Qualität? - Wirtschaftlichkeit von Qualität ermitteln


 

Vorwort

6

Inhalt

8

1 Sind hoher Qualitätsanspruch und Wirtschaftlichkeit miteinander vereinbar?

12

1.1 Anforderungen an Unternehmen

13

1.2 Entwicklung des Qualitätsmanagements

15

1.3 Problemstellungen im Unternehmen

18

1.4 Vereinbarkeit von Qualität und Wirtschaftlichkeit

18

1.5 Qualität und Wirtschaftlichkeit bezogen auf Managementkonzepte und Methoden

24

1.5.1 Strategisches Management

24

1.5.2 Kernkompetenzmanagement

25

1.5.3 Balanced Scorecard

26

1.5.4 Benchmarking

26

1.5.5 Prozessmanagement

29

1.5.6 Business Reengineering

30

1.5.7 Wissensmanagement

31

1.5.8 Outsourcing

32

1.5.9 Lean Management

33

1.5.10 Kaizen

34

1.5.11 Six Sigma

34

1.5.12 Projektmanagement

35

1.5.13 Change Management

36

2 Was versteht man unter Wirtschaftlichkeit von Qualität?

38

2.1 Qualitätsbezogene Kosten

39

2.2 Qualitätscontrolling und Kennzahlensysteme

41

2.3 Value- und Performance-Generatoren des Qualitätsmanagements

44

2.3.1 Interne Value- und Performance-Generatoren des Qualitätsmanagements

46

2.3.2 Externe Value- und Performance-Generatoren des Qualitätsmanagements

56

2.3.3 Interne und externe Value- und Performance-Generatoren des Qualitätsmanagements im Überblick

62

3 Welche Methoden und Modelle zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Qualität gibt es?

66

3.1 Investitionsrechnungsverfahren

67

3.1.1 Statische Investitionsrechnungsverfahren

67

3.1.2 Dynamische Investitionsrechnungsverfahren

71

3.2 Weitere klassische Analyseverfahren und Modelle

75

3.2.1 Gap-Analyse

75

3.2.2 Kostenstrukturanalyse

76

3.3 Scoring-Modelle

78

3.3.1 Das Excellence-Modell der EFQM

79

3.3.2 Das Modell des MBNQA

80

3.4 Reifegradmodelle als Bewertungsraster

82

3.4.1 Levels of Excellence der EFQM

82

3.4.2 Reifegrad nach ISO 9004:2009

83

3.5 Neuere Ansätze der Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Qualität

85

3.5.1 Kostenorientiertes Qualitätsmanagement

85

3.5.2 Wirtschaftlichkeit durch Qualitätsmanagement

87

3.5.3 Analyse der Rentabilität von Qualitätstechniken

88

3.5.4 Modell zur Effizienzbewertung präventiver QM-Prozesse

89

3.5.5 Kennzahlensystem für das Total Quality Management

90

3.5.6 Prozessorientiertes Controllingkonzept für TQM-Maßnahmen

90

3.5.7 Modell zur Bestimmung der monetären Einsparungspotenziale bei der Durchführung einer FMEA

92

3.5.8 Modell zur Bewertung und Steuerung der Qualitätsverbesserung im Rahmen von Qualitätsmanagementsystemen

94

3.5.9 Ermittlung des wirtschaftlichen Nutzens präventiver QM-Methoden in Serienentwicklungsprojekten

95

4 Wie bewerte ich die Wirtschaftlichkeit von Qualitätsmanagementstrukturen und -aktivitäten?

96

4.1 Stand der Betrachtung der Wirtschaftlichkeit von Qualität

97

4.2 Problem der linearen Ursache-Wirkungs-Beziehungen

98

4.3 Quality Effect Model on Value Added

104

5 Welchen Beitrag leisten Reifgradmodelle bei der Qualitätsbewertung von Prozessen?

124

5.1 Was sind Reifegradmodelle?

126

5.2 Aufbau und Struktur

128

5.3 Methodik und Vorgehensweise bei der Anwendung

132

5.4 Beitrag zur kontinuierlichen Verbesserung und Steigerung der Wirtschaftlichkeit

134

5.5 Reifegradmodelle

137

5.6 Reifegradmodelle in der Anwendung

140

5.6.1 Das RE-Innovationsreifegradmodell

140

5.6.2 Das QMwiGP-Reifegradmodell

147

6 Entwicklung und praktische Umsetzung eines Kennzahlensystems - Beispiel eines Systemherstellers

154

6.1 Einleitung

154

6.2 Grundlagen des wertschöpfungsorientierten Kennzahlensystems

155

6.2.1 Die Definition und Anforderungen von Kennzahlen

155

6.2.2 Die Kennzahlenstruktur

156

6.2.3 Die Definition und Anforderung an ein Kennzahlensystem

157

6.3 Die Besonderheit des wertschöpfungsorientierten Kennzahlensystems

157

6.4 Die vier Entwicklungsphasen des wertschöpfungsorientierten Kennzahlensystems

158

6.4.1 Phase I: Erfassung der Unternehmensanforderungen/-ziele an das Kennzahlensystem

160

6.4.2 Phase II: Ist-Analyse und Entwicklung von Vorschlägen zur kurzfristigen Verbesserung

161

6.4.3 Phase III: Entwicklung eines durchgängigen Kennzahlenkonzeptes

161

6.4.4 Phase IV: Implementierung/Umsetzung des Kennzahlenkonzeptes in das Unternehmen

172

6.5 Vorstellung des Kennzahlenreports

174

6.6 Beitrag zur Wirtschaftlichkeit

176

7 Einführung eines ganzheitlichen Kennzahlensystems am Beispiel eines Service Centers

180

7.1 Einleitung

180

7.2 Ansatz zur Entwicklung des Kennzahlensystems

182

7.3 Schritte zum Kennzahlensystem

186

7.4 Nutzen und weiteres Vorgehen

196

8 Wirtschaftlicher Nutzen präventiver Qualitätsmethoden - Beispiel von Serienentwicklungsprojekten

198

8.1 Einleitung

198

8.2 Wirkzusammenhänge präventiver Qualitätsmanagementmethoden

198

8.3 Entwicklung der Leistungsermittlung und -bewertung

201

8.3.1 Ursache-Wirkungs-Kette

201

8.3.2 Projektkennzahlensystem in drei Perspektiven

202

8.3.3 Projektklassifizierung

205

8.4 Betrieb der Leistungsermittlung und -bewertung

206

Literatur

214

Register

226

Die Autoren

228