dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Verpasste Siege - Tragische Niederlagen der österreichischen Kriegsgeschichte

von: Hans-Dieter Otto

Residenz Verlag, 2012

ISBN: 9783701743155 , 216 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 12,99 EUR

Exemplaranzahl:


Mehr zum Inhalt

Verpasste Siege - Tragische Niederlagen der österreichischen Kriegsgeschichte


 

Militärische Missgeschicke und kuriose Feldherrenfehler Als Weltmacht trug das Habsburger Reich nicht nur die Hauptlast der Verteidigung gegen die Türken im Osten, sondern wehrte über Jahrhunderte in wechselnden Allianzen auch Angriffe aus dem Westen ab. Lange Zeit galt die österreichische Armee als eine der besten der Welt und berühmte Feldherren wie Prinz Eugen und Leopold Graf Daun errangen auf dem Schlachtfeld glänzende Siege - aber sie erlitten auch verheerende Niederlagen. Den glorreichen Siegen unter österreichischen Farben stehen militärische Missgeschicke gegenüber, gravierende Fehlgriffe und eklatante Fehleinschätzungen, die eine Schlacht gewendet oder sogar einen Krieg entschieden haben, in dem man sich schon als Sieger wähnte. Von solchen verpassten Siegen handelt dieses Buch, von Kämpfen, die tragisch endeten, von Schlachten, die für die Österreicher schon gewonnen schienen und die dann doch noch unerwartet verloren gingen. In spannend und temporeich erzählten Fallstudien sucht Hans-Dieter Otto nach den Gründen. Bei seiner Spurensuche öffnet sich ein Panorama verschiedenster historischer Epochen und gibt den Blick frei auf Personen, die sie herausragend bestimmten. Es spannt sich ein faszinierender Bogen über mehrere Jahrhunderte der österreichischen Kriegsgeschichte.

Hans-Dieter Otto geboren 1937 in Berlin, Jurist und Sachbuchautor, lebt in Ahrensburg. Sein 'Lexikon der Justizirrtümer' (2003) wurde ein Bestseller, es folgten 'Im Namen des Irrtums: Fehlurteile in Mordprozessen (2006), 'Lexikon der ungesühnten Morde' (2007). Sein Steckenpferd, die Kriegsgeschichte, fand Niederschlag u.a. in 'Lexikon der militärischen Irrtümer' (2004) und 'Verblüffende Siege: Die größten Überraschungscoups der Kriegsgeschichte (2010)'.