dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Vertiefungen - Neue Beiträge zum Verständnis unserer Welt

von: Helmut Schmidt

Siedler, 2010

ISBN: 9783641040567 , 336 Seiten

Format: ePUB, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 11,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Verstummt - Thriller
    Der Hypnotiseur - Kriminalroman
    Unverstanden - Thriller
    Zerstört - Thriller
    Auf dem roten Teppich - und fest auf der Erde
    Sturz der Titanen - Die Jahrhundert-Saga. Roman
    Telefonieren - Professionelle Gesprächstechniken
    Entsetzen - Thriller
  • Die Mitleidsindustrie - Hinter den Kulissen internationaler Hilfsorganisationen
    Der Chinese - Roman
    Die Hirnkönigin - Roman - Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Vertiefungen - Neue Beiträge zum Verständnis unserer Welt


 

Religion und Geschichte (S. 175-176)

HANS KÜNG

Die drei abrahamischen Religionen


Geschichtliche Umbrüche - gegenwärtige Herausforderungen
10. Oktober 2006

Wir stehen heute allesamt in der Gefahr, uns von den riesigen Flüssen der Information überfluten zu lassen und dabei die Orientierung zu verlieren. Und sogar von Religionswissenschaftlern kann man bisweilen die Meinung hören, daß man im eigenen Fach vor lauter Bäumen kaum noch den Wald sieht. Und so konzentrieren sich denn manche - wie zum Beispiel in der Soziologie - auf Mikrostudien und sind nicht mehr bereit oder nicht mehr imstande, in größeren Zusammenhängen zu denken. Dabei sind auch neue Kategorien notwendig, um die Veränderungen zu erfassen. Ich versuche Ihnen also eine gewisse Grundorientierung zu bieten über die drei abrahamischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Deshalb jetzt direkt hinein in die Thematik. Ich möchte drei Fragenkomplexe ansprechen:

I. Das bleibende Zentrum und Fundament: Was unbedingt bewahrt werden soll;
II. Epochale Umbrüche: Was sich ändern kann;
III. Heutige Herausforderungen: Was sich als Aufgabe aufdrängt.

I. Das bleibende Zentrum und Fundament

Was soll in unserer je eigenen Religion bewahrt werden, unbedingt bewahrt werden? Da gibt es in allen drei prophetischen Religionen extreme Positionen: Manche sagen: »Nichts soll bewahrt werden«, die anderen aber: »Alles soll bewahrt werden«:

• »Nichts« soll bewahrt werden, sagen völlig säkularisierte Christen: Sie glauben oft weder an Gott noch an einen Sohn Gottes, sie ignorieren die Kirche und verzichten auf Predigt und Sakramente … Bestenfalls schätzen sie das kulturelle Erbe das Christentums: die Kathedralen oder Johann Sebastian Bach, die Ӓsthetik orthodoxer Liturgie oder auch paradoxerweise den Papst als eine Säule der etablierten Ordnung, dessen Sexualmoral und Autoritarismus sie für sich selbstverständlich völlig ablehnen.

• »Nichts« soll bewahrt werden, sagen aber auch völlig säkularisierte Juden: Sie halten nichts vom Gott Abrahams und der Väter, sie glauben nicht an dessen Verheißungen, ignorieren synagogale Gebete und Riten und lächeln über die Ultraorthodoxen.