dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Das Verhältnis von Gesellschaft und Individuum bei Norbert Elias im Vergleich mit strukturalistischen und individualistischen Ansätzen

von: Anonym

GRIN Verlag , 2009

ISBN: 9783640418053 , 4 Seiten

Format: PDF, ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 2,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Religionsdidaktik kompakt - Für Studium, Prüfung und Beruf
    Schrift-Stücke - Biblische Miniaturen
    Kleine Geschichte der Kirchenväter - Einführung in Leben und Werk
    Kleine Geschichte des trinitarischen Dogmas in der Alten Kirche
    Von Kant bis Nietzsche - Schlüsseltexte der klassischen deutschen Philosophie
    Light Against Darkness - Dualism in Ancient Mediterranean Religion and the Contemporary World
    Höhere Schwingungen - höheres Bewusstsein - Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte und unser Weltbild im Wandel der Zeit
    Die Herrlichkeit des Herrn - Die Enthüllung des Bibelgeheimnisses
  • Steine denken nicht - Philosophische und sozialkritische Betrachtungen über das Sein im Dasein und das Dasein im Nichtsein

     

     

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Das Verhältnis von Gesellschaft und Individuum bei Norbert Elias im Vergleich mit strukturalistischen und individualistischen Ansätzen


 

Essay aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Essay zum Verhältnis von Gesellschaft und Individuum bei Norbert Elias im Vergleich mit strukturalistischen und individualistischen Ansätzen. Noch heute versteht man den Begriff 'Individualität' vor allem als Absetzung von der Masse, von 'den Anderen' oder der Gesellschaft. Dabei ist dieser Dichotomismus spätestens seit Norbert Elias überholt. Bereits 1939 entwickelte Elias in seinem Buch 'Die Gesellschaft der Individuen ' eine Theorie, die Individualität nicht im Gegensatz zu Gesellschaft definiert, sondern sie vielmehr in notwendigen Zusammenhang mit ihr setzt. [...]