dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Der Zweite Libanonkrieg 2006. Der 33-Tage-Krieg und seine Folgen

von: Ferid Giebler

GRIN Verlag , 2009

ISBN: 9783640366255 , 10 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 1,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Zukunftsmodell Sozialstaat - Ein Plädoyer für mehr Wohlstand
    Globaler Standortwettbewerb und räumliche Fragmentierungsprozesse bei Büroimmobilien-Investitionen am Beispiel São Paulo
    Arbeit in neuen Zeiten - Ethnografien zu Ein- und Aufbrüchen
    Die verlorenen Söhne - Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes
    Pulverfass China - Der Gigant auf dem Weg ins 21. Jahrhundert
    Bittersüße Heimat. - Bericht aus dem Inneren der Türkei
    Himmelsreise - Mein Streit mit den Wächtern des Islam
    Die fremde Braut - Ein Bericht aus dem Inneren des türkischen Lebens in Deutschland
  • Modernisierungsfall(e) Universität - Wege zur Selbstfindung einer eigensinnigen Institution
    Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects - Expanding the European Platform
    Die Kompetenzabgrenzung zwischen der Europäischen Union und den Mitgliedstaaten - Analyse und Bewertung der vertraglichen Ausgestaltung und der Anwendung der europarechtlichen Kompetenznormen durch die Gemeinschaftsorgane vor dem Hintergrund eines ma
    Regulation light – Germany’s Entry Standard
    Normative conditions to make WTO law more responsive to the needs of developing countries - Normative Bedingungen der stärkeren Ausrichtung des WTO-Rechts auf die Bedürfnisse von Entwicklungsländern
    Münchner Historiker zwischen Politik und Wissenschaft - 150 Jahre Historisches Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Der Zweite Libanonkrieg 2006. Der 33-Tage-Krieg und seine Folgen


 

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Im 33 Tage währenden 'Sommerkrieg' im Jahr 2006 intensivierte sich der Konflikt zwischen Israel und seinen Gegnern, besonders die Hisbollah im Südlibanon, merklich. Ausgelöst durch die Entführung des israelischen Soldaten Gilad Schalit durch Hamas-Kämpfer und die Operation 'Gehaltenes Versprechen' der Hisbollah, in deren Verlauf acht israelische Soldaten getötet und zwei als Geiseln genommen wurden, setzte Israel mit einer groß angelegten militärischen Offensive zum Gegenschlag an, um die Hisbollah zu zerschlagen. Bereits in der Anfangsphase trug es den Kampf bis tief in den Libanon hinein und isolierte diesen politisch fragilen Staat. Israel bombardierte auch große Teile der zivilen Infrastruktur (z.B. den internationalen Flughafen Beirut). In diesem Zusammenhang wird die Frage der völkerrechtlichen Legitimität des 'Sommerkrieges 2006' betrachtet. Im Lichte der Positionen Gilbert Achcars und Michael Warschawskis sowie der Artikel von Christian Tomuschat und Michael Wolffsohn soll sich zudem der Frage nach der Verhältnismäßigkeit der beiderseits eingesetzten Mittel angenähert werden. Im eskalierenden Konflikt mit der Hamas und der Hisbollah wurden völkerrechtliche Normen schwer verletzt, was die Gesamtsituation nach dem Krieg weiter verschärfte, anstatt zur Entspannung beizutragen.