dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Die Entwicklung der Frauenpolitik und Gleichberechtigung in der ehemaligen DDR

von: Andreas Lilienthal

GRIN Verlag , 2010

ISBN: 9783640538010 , 14 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 7,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Im Transit - Transnationalisierungsprozesse in der Wissenschaft
    Die Gesellschaft der Unternehmen - Die Unternehmen der Gesellschaft - Gesellschaftstheoretische Zugänge zum Wirtschaftsgeschehen
    Prosumer Revisited - Zur Aktualität einer Debatte
    Mittendrin im Abseits - Ethnische Gruppenbeziehungen im lokalen Kontext
    Politikberatung und die Herstellung von Entscheidungssicherheit im politischen System
    Erfahrung und Erzählung - Zur Topologie des Wissens
    Bestellt und nicht abgeholt - Soziale Ungleichheit und Habitus-Struktur-Konflikte im Studium
    Handbuch Arbeitssoziologie
  • Wie ist sozialwissenschaftliche Bildung möglich? - Gesellschaftliche Schlüsselprobleme als integrativer Gegenstand der ökonomischen und politischen Bildung
    Restrukturierung der Sozialen Sicherungssysteme in den Postfordistischen Gesellschaftsformationen - Eine vergleichende Analyse von Großbritannien, Schweden und Deutschland
    Vergesellschaftung an Europas Binnengrenzen - Eine vergleichende Studie zu den Bedingungen sozialer Integration
    Transnationalisierung sozialer Ungleichheit
    Der Klimawandel - Sozialwissenschaftliche Perspektiven
    Konflikte um den Konfliktrahmen - Die Steuerung der Tarifautonomie
    Die Geldgesellschaft - Aus der Finanzkrise lernen

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Die Entwicklung der Frauenpolitik und Gleichberechtigung in der ehemaligen DDR


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Osteuropa, Note: 2,3, Technische Universität Chemnitz (Kultur und Länderstudien), Veranstaltung: Genderstudies in Ostmitteleuropa, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Frau der neuen Gesellschaft ist sozial und ökonomisch vollkommen unabhängig, sie ist keinem Schein von Herrschaft und Ausbeutung mehr unterworfen, sie steht dem Mann als Freie, Gleiche gegenüber und ist Herrin ihrer Geschicke... Eben noch praktische Arbeiterin in irgendeinem Gewerbe, ist sie in einem anderen Teil des Tages Erzieherin, Lehrerin, Pflegerin, übt sie in einem dritten Teil irgendeine Kunst aus oder pflegt eine Wissenschaft und versieht in einem vierten Teil irgendeine verwaltende Funktion' 1 Diese recht zukunftsweisenden Zeilen findet man in dem Buch 'Das schöne Geschlecht und die Gleichberechtigung in der DDR', welches der Reihe 'Aus erster Hand' entstammt und im Jahre 1971 in der DDR publiziert wurde. Ein Buch, das auf die besondere Stellung und Leistung der Frau in einem sozialistischen Staate wie der DDR aufmerksam machen sollte und gleichzeitig im Besonderen Maße würdigte. Bis in die heutige Zeit sind die Geschlechterrollen, Gleichberechtigung sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Frauenpolitik in West- und Ostdeutschland vor der politischen Wende im Jahre 1989 viel diskutierte Themen. 1998 wurden diese Themen erneut recht kontrovers diskutiert und erörtert. Der Auslöser war die Ausstellung 'Ungleiche Schwestern', die vom Haus der Geschichte in Bonn gestaltet wurde und in jenem eben genannten Jahr im Dresdner Hygiene Museum weilte. In dem Rahmen dieser Seminararbeit versuche ich einige dieser viel diskutierten Fragen aufzugreifen und an Hand der aufgeworfenen Themen zu erläutern. Dabei werden besonders die Felder der staatlichen Frauenpolitik in der DDR sowie das Frauenbewusstsein vor und nach der politischen Wende in den Fokus meiner Arbeit rücken. Dabei werde ich versuchen Literatur aus der ehemaligen DDR genauso einzubeziehen sowie moderne Ansätze der feministischen Forschung in Ost und West.