dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Allegorese und Ethik bei Proklos - Untersuchungen zum Kommentar zu Platons Politeia

von: Reinhard Pichler

Frank & Timme, 2006

ISBN: 9783865960276 , 315 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 34,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Netzwerke und Organisationsentwicklung in der Weiterbildung
    Die Männer-Diät - Wie Sie in Bestform kommen - Betriebsanleitung
    Meine besten Salate
    Die Bruderschaft des Schwertes - Roman
    Ich will in den Himmel oder als glückliche Kuh wiedergeboren werden - Vom demütigen Versuch, ein religiöser Mensch zu werden
    Gezeiten der Begierde - Roman
    Die letzte Zeile des Märchens - Roman

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Allegorese und Ethik bei Proklos - Untersuchungen zum Kommentar zu Platons Politeia


 

Proklos (412-485) war einer der einflußreichsten Leiter der neuplatonischen Akademie in Athen. Mit seinen zahlreichen Werken hat er die Philosophie des Mittelalters und der Renaissance entscheidend mitgeprägt. Im Kommentar zu Politeia setzt Proklos sich mit Platons Kritik an Homer und an den als unmoralisch empfundenen Stellen aus den homerischen Epen auseinander. Mit der allegorischen Interpretation gelingt es ihm, auch hinter den für Uneingeweihte seltsam anmutenden Erzählungen von Göttern und Helden eine tiefere Wahrheit aufzudecken. Homer und Platon werden so zu den beiden wichtigsten Vertretern ein und derselben Weisheit, die der eine phantasievoll in seinen Epen verborgen, der andere in seinen Dialogen philosophisch-diskursiv gestaltet hat.

Welche Strategien Proklos bei diesem Vorhaben entwickelt, welche Methoden der Deutung er anwendet und welche ethischen Zielsetzungen er damit verfolgt, wird in der vorliegenden Untersuchung dargestellt.

Der Autor

Reinhard Pichler, Mag. und Dr. phil., Jahrgang 1964, hat ins Innsbruck Klassische Philologie, Germanistik und indogermanische Sprachwissenschaft studiert. Seit 1990 unterrichtet er Latein und Griechisch am Franziskanergymnasium in Bozen.