dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Newsletter

Frühförderung mit Kindern und Familien in Armutslagen

Frühförderung mit Kindern und Familien in Armutslagen

von: Hans Weiß

Ernst Reinhardt Verlag, 2000

ISBN: 9783497015399 , 265 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 24,90 EUR

Exemplaranzahl:


  • Der elektrische Kuss - Roman
    Die Herzsprechstunde - Auf das Herz hören. Stress abbauen. Gesund bleiben
    Sterben - Roman
    Martha Argerich - Die Löwin am Klavier
    Sie nennen es Leben - Werden wir von der digitalen Generation abgehängt?
    Der kleine Wählerhasser - Was Politiker wirklich über die Bürger denken
    Schwarzbuch Bundeswehr - Überfordert, demoralisiert, im Stich gelassen -
    Erst ich ein Stück, dann du - Sachgeschichten & Sachwissen - Dinosaurier
  • Ich koch' einfach! - Lieblingsrezepte mit regionalen Produkten
    Migration und seelische Gesundheit
    Koordinierende Prozessbegleitung in der Sozialen Arbeit
    Heile Welt - Roman
    Die Blütenapotheke - Über die Heilkraft von Lavendel, Veilchen, Rose und anderen essbaren Blüten
    Die wunderbare Welt der Rosie Duncan - Roman
    Einfach fantastisch! - Neue Rezepte, Tipps & Tricks der Spitzenköchin -

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Frühförderung mit Kindern und Familien in Armutslagen


 

"Die Frühförderung, als interdisziplinäres System der Hilfe für behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und ihre Familien, hat sich seit ihren Anfängen vor einem Vierteljahrhundert auch für jene Säuglinge und Kleinkinder verantwortlich erachtet, deren Entwicklung durch prekäre Lebensumstände gefährdet ist. Bereits die Empfehlungen der Bildungskommission des Deutschen Bildungsrates (1973), die für die Entstehung der Frühförderung impulsgebend waren, haben ihr für diese Aufgabe eine hohe Verantwortung zugemessen. In den letzten 10 bis 15 Jahren gewann dieses Arbeitsfeld offensichtlich weiter an Bedeutung. Wenngleich es dafür vielfältige, im einzelnen noch zu klärende Gründe geben dürfte, hat dies sicher auch damit zu tun, daß im Zuge gesellschaftlicher und ökonomischer Umbrüche und Verwerfungen die Zahl der sog. „Modernisierungsverlierer"", vor allem aufgrund von Massen- und Dauerarbeitslosigkeit, angestiegen ist. Zusammen mit dem Brüchigwerden normativer Leitbilder sind davon auch Familien mit Kindern betroffen, besonders jene, die ohnehin nur über eingeschränkte finanzielle, soziale und kulturelle Ressourcen verfügen.

Der Autor


Prof. Dr. Hans Weiß, seit 1995 Professur für Körperbehindertenpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Fakultät für Sonderpädagogik, Reutlingen"