dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Elektrische Muskelstimulation als Methode in der Rehabilitation und im Training

von: Sebastian Stumpf

diplom.de, 2009

ISBN: 9783836628983 , 30 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 28,00 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Elektrische Muskelstimulation als Methode in der Rehabilitation und im Training


 

Inhaltsangabe:Einleitung: Elektrische Muskelstimulation (EMS) ist vielen ein Begriff, jedoch wissen nur Wenige, was sich im Detail dahinter verbirgt. Manche kennen sie aus der Rehabilitation, andere vielleicht aus den Medien, die durch Anwendung eines muskelstimulierenden Bauchgurtes, den ersehnten Waschbrettbauch versprechen. Die EMS hat sich in der letzten Zeit rapide weiterentwickelt und ist auf manchen Gebieten, wie zum Beispiel in der Therapie schon kaum mehr wegzudenken. Anderenorts findet sie gerade erst Einzug, und es herrscht noch große Ungewissheit und Unsicherheit im Umgang mit dieser 'neuartigen' Methode. Durch die folgende schriftliche Arbeit über die EMS soll Sportlern, Trainern und allen anderen Interessenten einen Einblick in die EMS gegeben werden. Wie funktioniert sie, was kann sie bewirken und wo liegen die Grenzen?Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG3 2.PHYSIKALISCHE GRUNDLAGEN3 2.1ATOME3 2.2LEITER4 2.3ELEKTRISCHE LEITFÄHIGKEIT EINZELNER GEWEBE4 2.4STROMPARAMETER4 3.DIE NATÜRLICHE MUSKELKONTRAKTION4 3.1ERREGUNGSPHYSIOLOGIE4 3.2RUHEMEMBRANPOTENTIAL5 3.3AKTIONSPOTENTIAL5 3.4REKRUTIERUNG UND FREQUENZIERUNG7 3.5MUSKELFASERTYPEN8 4.DIE KÜNSTLICHE MUSKELKONTRAKTION8 4.1ERREGUNGSPHYSIOLOGIE8 4.2FREQUENZIERUNG9 4.3NERV-MUSKEL-ZUSAMMENSPIEL9 4.4REKRUTIERUNG10 5.FAZIT11 6.ELEKTRISCHE MUSKELSTIMULATION IN DER REHABILITATION12 7.ELEKTRISCHE MUSKELSTIMULATION IM LEISTUNGSSPORT14 7.1KRAFT15 7.1.1Maximalkraft15 7.1.2Kraftausdauer17 7.1.3Schnellkraft17 7.2SCHNELLIGKEIT18 7.3AUSDAUER18 7.4BEWEGLICHKEIT19 7.5KOORDINATION20 7.6SPORTARTSPEZIFISCHE ANPASSUNGEN20 7.7ERHOLUNG21 8.ELEKTRISCHE MUSKELSTIMULATION IM FREIZEIT- UND BREITENSPORT22 9.ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK23 LITERATUR24 ABBILDUNGSVERZEICHNIS27 ANHANG27Textprobe:Textprobe: Kapitel 6, Elektrische Muskelstimulation in der Rehabilitation: 'Die Durchsicht der Literatur zeigt, dass der klinische Einsatz der Elektrostimulation als Behandlungsmethode relativ weit verbreitet ist und insbesondere bei der postoperativen Behandlung zur Anwendung kommt'. So wird die Elektrische Muskelstimulation in der Orthopädie oft bei Immobilisationen (z.B. des Kniegelenks nach Operation am Kreuzband) angewandt, um auf diese Weise einer Atrophie vorzubeugen beziehungsweise den Muskelaufbau zu fördern. Dieser Effekt wurde durch zahlreiche Studien bestätigt und von Eriksson und Häggmark in Kombination mit Krafttraining, gegenüber dem Krafttraining alleine, [...]