dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Die Frage der Übersetzbarkeit in der Filmsynchronisation, insbesondere in Komödien, im deutsch-französischen Sprachvergleich

von: Isis Martinsen

GRIN Verlag , 2011

ISBN: 9783656078036 , 39 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 8,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Mehr zum Inhalt

Die Frage der Übersetzbarkeit in der Filmsynchronisation, insbesondere in Komödien, im deutsch-französischen Sprachvergleich


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Sonstiges, Note: 1,0, Universität des Saarlandes (Lehrstuhl für Romanische Übersetzungswissenschaft ), Veranstaltung: Sprache, Kommunikation, Translation: Ausgewählte Themen im romanischsprachigen Bereich: Grammatik und Pragmatik im Sprachvergleich und Übersetzung (romanisch-deutsch), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Übersetzung von Filmen ist aus der heutigen deutschen Film- und Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Es werden immer mehr Filme und Serien produziert, um nicht nur die Kinos, sondern auch die wachsende Zahl von Fernsehprogrammen zu bedienen. Die in Deutschland am häufigsten zur Übersetzung von Filmen genutzte Methode ist die Synchronisation - und das schon seit der Mitte des letzten Jahrhunderts. Dennoch hat eine übersetzungswissenschaftliche Auseinandersetzung mit dieser praktischen Tätigkeit im großen - und stetig wachsenden - Feld der audiovisuellen Übersetzung erst ab dem Ende des letzten Jahrhunderts begonnen. In dieser Arbeit liegt der Fokus auf einer übersetzungswissenschaftlichen Fragestellung, die schon seit langem diskutiert wird ohne dabei zu einer annähernd einheitlichen Ansicht gekommen zu sein: die Frage der Übersetzbarkeit. Da die Übersetzung von Filmen deutlich mehr Restriktionen unterliegt als die Übersetzung von schriftlichen Texten, gestaltet sich die Thematik in diesem Sektor als noch komplexer. Ein weiteres Forschungsgebiet, in dem die Frage der Übersetzbarkeit immer wieder aufkommt sind die sog. Humour Studies, deren Untersuchungsgegenstand das Komische bildet und die sich etwa zur gleichen Zeit wie die Beschäftigung mit audiovisueller Translation zu einem eigenen - größer werdenden - Forschungsgebiet entwickelt haben. Die Frage der Übersetzbarkeit wird in dieser Arbeit mit der Filmübersetzung sowie der Übersetzung des Komischen zusammengeführt, woraus sich Die Frage der Übersetzbarkeit in der Filmsynchronisation, insbesondere in Komödien ergibt. Hierbei spielen sowohl die theoretischen übersetzungswissenschaftlichen Grundlagen als auch deren Umsetzung in der Praxis, d.h. innerhalb des Prozesses der Synchronisation, eine Rolle.