dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Metallfedern - Grundlagen, Werkstoffe, Berechnung, Gestaltung und Rechnereinsatz

von: Manfred Meissner, Hans-Jürgen Schorcht

Springer-Verlag, 2007

ISBN: 9783540498698 , 556 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 89,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Resturlaub - Das Zweitbuch
    Werkstoffkunde für Bachelors
    Finite-Elemente-Methoden mit CATIA V5 / SIMULIA - Berechnung von Bauteilen und Baugruppen in der Konstruktion
    Technisches Zeichnen für Maschinenbauer - Grundlagen, Praxistipps, Rechnergestützte Arbeit, Übungsaufgaben.
    Konstruieren mit CATIA V5 - Methodik der parametrisch-assoziativen Flächenmodellierung
    Fahrwerkhandbuch - Grundlagen, Fahrdynamik, Komponenten, Systeme, Mechatronik, Perspektiven
    Technisches Zeichnen mit CATIA V5 - Funktionen und Methoden
    Bewegungssimulation mit CATIA V5 - Grundlagen und praktische Anwendung der kinematischen Simulation
  • Fahrzeugentwicklung im Automobilbau - Aktuelle Werkzeuge für den Praxiseinsatz
    Digital Prototyping - Virtuelle Produktentwicklung im Maschinenbau
    CATIA V5 - Konstruktionsmethodik zur Modellierung von Volumenkörpern
    Vollidiot - Der Roman
    Millionär - Der Roman

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Metallfedern - Grundlagen, Werkstoffe, Berechnung, Gestaltung und Rechnereinsatz


 

Die grundsätzlichen Verfahren und Probleme der Federherstellung anhand zahlreicher Anwendungsbeispiele. Mit praktischen Berechnungsbeispielen, über 300 Abbildungen, zahlreichen Tabellen. Detailliert: Wärme- und Oberflächenbehandlung, Eigenspannung, Dauerfestigkeit (entscheidend für die Qualität!). In 2. Auflage, umfassend erneuert und ergänzt: Angaben zu den Normen, Berechnungssoftware für den Federentwurf, Simulation des Betriebsverhaltens.


Dr.-Ing. habil. Manfred Meissner, Jahrgang 1935, studierte Maschinenbau an der Hochschule für Maschinenbau Karl-Marx-Stadt (heute TU Chemnitz). Anschließend war er Assistent am Institut für Maschinenelemente der Hochschule für Elektrotechnik Ilmenau (heute TU Ilmenau). Sein Forschungsschwerpunkt lag auf dem Gebiet der Federn und der Federntechnik, in dem er auch habilitierte. 1987 wurde er zum außerordentlichen Dozenten für das Fach Konstruktionselemente an der TH Ilmenau berufen und befindet sich seit dem Jahr 2000 im Ruhestand.
Dr.-Ing. habil. Hans-Jürgen Schorcht, Jahrgang 1940, studierte Feingerätetechnik an der TU Ilmenau. Nach Abschluss seiner Promotion war er als Auftragsleiter für die Entwicklung von Justageautomaten in der Firma Relaistechnik Großbreitenbach verantwortlich. Nach seiner Habilitation war er zunächst außerordentlicher Professor für Konstruktionselemente und ab 1993 Universitätsprofessor für Maschinenelemente an der TU Ilmenau mit dem Forschungsschwerpunkt Federntechnik. Seit 2000 leitet er das Steinbeis-Transferzentrum Federntechnik Ilmenau.