dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Persönlichkeitspsychologie

von: Hermann-Josef Fisseni

Hogrefe Verlag Göttingen, 1998

ISBN: 9783840909818 , 569 Seiten

4. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 35,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Ich bin Zeugin des Ehrenmords an meiner Schwester
    Mein schönes Leben als Junkie
    «Is Nebensaison, da wird nicht mehr geputzt» - Urlaub in der Hölle
    Im Notfall Buch aufschlagen - Tipps für alle möglichen Katastrophen
    Beschränkt ist der große Bruder von blöd - Klüger werden leichtgemacht
    Zeitreisen - Die Erfüllung eines Menschheitstraums
    Idea Man - Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers
    Die Logik des Misslingens - Strategisches Denken in komplexen Situationen
  • Eine Zierde in ihrem Hause - Die Geschichte der Ottilie von Faber-Castell
    Ein Strandkorb für Oma
    Messerscharf
    Die Innere Medizin
    Akupunktur - Lehrbuch und Atlas
    Albert Einstein - Genie, Visionär und Legende
    Pierre Bourdieu - 2. Auflage
    Auszeit Afrika
 

Mehr zum Inhalt

Persönlichkeitspsychologie


 

Der Autor umschreibt im ersten Teil des Buches den Gegenstandsbereich der Persönlichkeitspsychologie. Diesem Teil folgt ein Überblick über verschiedene Persönlichkeitstheorien. Unterschieden wird dabei zwischen Psychodynamischen und Faktorenanalytischen Persönlichkeitstheorien, Persönlichkeitstheorien der Konstitutionspsychologie, der Phänomenologisch-Philosphischen Persönlichkeitsforschung und Kognitiven Ansätzen sowie Interaktionistischen Theorien im Sinne einer Verbindung von kognitiven und lerntheoretischen Ansätzen. In einem dritten Teil des Buches werden schließlich noch Leitideen der Persönlichkeitsforschung dargestellt. Es wurde eine Darstellung angestrebt, die keinen wichtigen Bereich ausläßt, in dem Persönlichkeitsforschung betrieben worden ist, die aber nicht jede Theorie oder jeden Namen aufnimmt. Der Autor hat versucht, den Grundriß der dargestellten Theorien erkennbar zu machen. Dieses Vorgehen schließt Beschränkung, Vereinfachung allerdings keine Verfälschung ein. Es wurden auch ältere Theoretiker, beispielsweise Murray oder Lersch, aufgenommen - auf der Suche nach dem gesamten Phänomenbestand dessen, was zur ,Persönlichkeit‘ gehört.