dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Folter im Rechtsstaat?

von: Jan Philipp Reemtsma

Hamburger Edition HIS, 2012

ISBN: 9783868545128 , 154 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 7,99 EUR

Exemplaranzahl:


  • Bierzelt oder Blog? - Politik im digitalen Zeitalter
    Angst im Kalten Krieg
    Für immer und eh nicht
    Wir haben Sie leider nicht angetroffen - Überleben mit der Deutschen Post
    Einsatz ohne Ziel? - Die Politikbedürftigkeit des Militärischen
    Zwei Esel auf Sardinien - Ein deutsch-italienisches Abenteuer
    Bauernfänger
    Grünten-Mord - Allgäu-Krimi
  • Das Geheimnis der Totenmagd - Historischer Roman
    Mensch, Paul!
    Die Bundesrepublik als Idee - Zur Legitimationsbedürftigkeit politischer Ordnung
    Die Angst vor den Barbaren - Kulturelle Vielfalt versus Kampf der Kulturen
    Der Geist von Philadelphia - Soziale Gerechtigkeit in Zeiten entgrenzter Märkte
    Das Tötungsverbot im Krieg - Ein Interventionsversuch

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Folter im Rechtsstaat?


 

Ist Folter in einem modernen Rechtsstaat unter bestimmten Bedingungen legitimierbar? Für ein eindeutiges Bekenntnis zur Tradition des modernen Rechtsstaats, der aus dem Kampf gegen Folter und ihrer Delegitimierung hervorgegangen ist, bedarf es der Ächtung jeder Art von Folter. Dies kann nicht aufgegeben werden, ohne unsere Rechtskultur schwer zu beschädigen und letztlich aufs Spiel zu setzen. 'Wir sind, was wir tun. Und wir sind, was wir versprechen, niemals zu tun'.

Jan Philipp Reemtsma, lebt und arbeitet vorwiegend in Hamburg. Er lehrt Neuere Deutsche Literatur an der Universität Hamburg, ist Geschäftsführender Vorstand des Hamburger Instituts für Sozialforschung und Vorstand der Arno Schmidt Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen zu literarischen, historischen, politischen und philosophischen Themen.