dummies
 
 

Suchen und Finden

Titel

Autor/Verlag

Inhaltsverzeichnis

Nur ebooks mit Firmenlizenz anzeigen:

 

Kontrollierte Kontrolleure - Die Bedeutung der Zollverwaltung für die »politisch-operative Arbeit« des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

von: Jörn-Michael Goll

Vandenhoeck & Ruprecht, 2011

ISBN: 9783647369204 , 494 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX,Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 64,99 EUR

Exemplaranzahl:  Preisstaffel

Für Firmen: Nutzung über Internet und Intranet (ab 2 Exemplaren) freigegeben

Derzeit können über den Shop maximal 500 Exemplare bestellt werden. Benötigen Sie mehr Exemplare, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  • Psychodynamische Beratung
    Das Spiel der Geschlechter und der Kampf der Generationen - Gruppenanalyse in Ost und West
    Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - Therapiegeschichte einer Essstörung
    Arbeiten an der Geschichte - Gesellschaftlicher Wandel im 19. und 20. Jahrhundert
    Die 100 besten Fußball-Sprüche
    Die 100 besten Fußball-Spiele - Finals, Krimis und Wunder
    Die 100 größten Fußball-Dramen - Abstürze, Pleiten und Verderben
    Liebe Lust und Leidenschaft - Erotisches Kochbuch
  • Geliebtes Ekel

     

     

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Kontrollierte Kontrolleure - Die Bedeutung der Zollverwaltung für die »politisch-operative Arbeit« des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR


 

Inhalt

5

I. Einleitung

9

II. Vom Amt zur Kontrolle des Warenverkehrs zur Zollverwaltung

17

1. Entstehung und Entwicklung der Zollverwaltung in den Jahren 1945 bis 1972

17

1.1 Neubeginn und Aufbruch

17

1.2 Ausbau des Amtes zur Kontrolle des Warenverkehrs in den Jahren bis zum Mauerbau 1961

30

1.3 Der Mauerbau und dessen Folgen für das Zollwesen in der DDR

35

1.4 Letzte Veränderungen nach Inkrafttreten der neuen DDR-Verfassung und dem Abschluss der deutsch - deutschen Verträge

43

2. Die Struktur der Zollverwaltung in den Jahren 1972 bis 1990

45

2.1 Wichtige Bereiche der Hauptverwaltung

46

2.2 Grenzzollämter

52

2.3 Postzollämter

55

2.4 Binnenzollämter

57

III. Das Ministerium für Staatssicherheit

59

1. Verortung des MfS im Herrschaftssystem der DDR - Diktatur

59

1.1 Die „bewaffneten Organe“ – entscheidende Machtfaktoren der SED - Diktatur

59

1.2 „Tschekisten“ – Das Selbst- und Feindbild des MfS

60

1.3 „Schild und Schwert der Partei“ – Das Verhältnis zwischen SED und MfS

62

2. Die „politisch - operative Arbeit“ des MfS

67

2.1 Zum Begriff der „politisch - operativen Arbeit“

68

2.2 Die „politisch - operative Arbeit“ ausgewählter Hauptabteilungen des MfS

70

2.3 Formen der Herrschaftspraxis – Rahmenbedingungen für die „politisch - operative Arbeit“ des MfS

80

IV. Deckmantel, Handlanger und Erfüllungsgehilfe

85

1. Potenziale der Zollverwaltung

86

1.1 Befugnisse der Zollverwaltung

86

1.2 Ressourcen der Zollverwaltung

88

1.3 Die Zollverwaltung als „Deckmantel“

91

2. Nutzung der Potenziale der Grenzzollämter

93

2.1 Grundsätze für das Kontrollverfahren an allen Grenzübergangsstellen

95

2.2 Die Kontrollen an Straßen - Grenzübergangsstellen durch MfS und Zoll

110

2.3 Das Kontrollverfahren an den Eisenbahn - Grenzübergangsstellen

152

2.4 Besonderheiten an Flughafen - Grenzübergangsstellen

158

3. Nutzung der Potenziale der Postzollämter

161

3.1 Rahmenbedingungen für die Kontrollen an den Postzollämtern

161

3.2 Die „politisch - operative Arbeit“ der Abteilung Postzollfahndung

165

3.3 Nutzung der Aufgaben und Potenziale der Postzollämter durch die Abteilung Postzollfahndung des MfS

171

3.4 Willkür bei der Behandlung von Postsendungen

179

3.5 Grenzen der Paket- und Päckchenüberwachung

183

4. Nutzung der Potenziale des Zollfahndungsdienstes

187

4.1 Grundsätzliche Aufgaben der Bereiche Fahndungswesen

187

4.2 Aufgaben und Arbeitsweise der einzelnen Bereiche Fahndungswesen

189

4.3 Sachgebiet V

199

4.4 Abteilungen III (Transitüberwachung und Beobachtung)

200

4.5 Abteilung IV

208

4.6 Abteilung Zollermittlung

210

4.7 Sachgebiet Koordinierung und Technik

215

5. Nutzung der Potenziale der Informationsspeicher

216

5.1 Zentralkartei

217

5.2 Datenbank der Abteilung Rechenzentrum

220

V. Fallbeispiele für die Nutzung der Aufgaben, Methoden und Befugnisse der Zollverwaltung durch das MfS

225

1. Der Fall „Schlange“ – Die Zurückdrängung der Aktivitäten des Hilfswerks der Helfenden Hände Hamburg e.V. durch Zoll und MfS

225

1.1 Hilfsorganisation oder „Feindorganisation“?

225

1.2 Der Zentrale Operative Vorgang „Schlange“

228

1.3 Im Fadenkreuz des MfS – Hauptangriffsziele der Staatssicherheit im Fall „Schlange“

229

1.4 Ermittlungen des MfS durch den Einsatz von IM

231

1.5 Gemeinsames Vorgehen von Zollverwaltung und MfS gegen das HWHH

235

1.6 Maßnahmen zur „Zersetzung“ und „Diskreditierung“

241

1.7 Einstellung des ZOV „Schlange“

250

1.8 Resümee

252

2. Die Aktion „Treffpunkt“ – Die Absicherung der Leipziger Messe durch Zoll und MfS

253

2.1 Die politische Bedeutung der Leipziger Messe im SED - Staat

253

2.2 Die Kontrollen der Staatssicherheit zur Leipziger Messe

256

2.3 Aufgaben der HA VI während der Leipziger Messe

263

2.4 Aufgaben der Zollverwaltung zur Absicherung der Leipziger Messe

266

2.5 Resümee

283

VI. Kontrollierte Kontrolleure

287

1. Besetzung von Schlüsselpositionen durch das MfS

288

2. Auswahl von Zollbewerbern und deren Überprüfung

298

3. Erziehung, Aus- und Weiterbildung von Kontrolleuren

303

3.1 Grundausbildung

304

3.2 Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im Dienstalltag

307

3.3 Erziehungsaufgaben der Parteiorganisation in der Zollverwaltung

309

4. Exkurs: Gelenkte Gedanken – Aus- und Weiterbildung am Institut der Zollverwaltung „Heinrich Rau“

313

4.1 Von der Gründung erster Zollschulen zum Institut der Zollverwaltung "Heinrich Rau"

313

4.2 Aufgaben des „Bildungszentrums der Zollverwaltung“

316

4.3 Der Einfluss des MfS auf das Institut der Zollverwaltung

319

5. Kontrolle und Überwachung von Kontrolleuren

328

5.1 Allgemeine Gefährdungspotenziale für die „innere Sicherheit“ der Zollverwaltung

328

5.2 Das Kontrollsystem der Zollverwaltung

330

5.3 Kontrollsystem der Abteilung Zoll - Abwehr des MfS

335

5.4 Disziplinarverstöße und Sanktionen

343

6. Personalmangel – Hauptursache für Disziplinarverstöße und Schlüsselproblem der Zollverwaltung

357

7. Fallbeispiel: Der durchherrschte Alltag der Zöllner am Beispiel der Grenzübergangsstelle Marienborn

361

7.1 Entwicklung und Bedeutung der Grenzübergangsstelle Marienborn

362

7.2 Der Alltag der Kontrolleure

369

7.3 Der Alltag des Kontrollierens

379

7.4 Der kontrollierte Alltag

394

8. Der Weg in den Untergang – Zollverwaltung, MfS und die Friedliche Revolution in der DDR 1989/90

405

8.1 Kampf gegen Windmühlen bei Schmuggel und Spekulation

405

8.2 Faktoren des Zerfalls

411

8.3 „Stasi in die Produktion“ – und in die Zollverwaltung

417

VII. Schlussbetrachtung

427

VIII. Anhang

431

1. Wer war wer im DDR - Zoll ? – Kurzbiographien von Spitzenfunktionären

431

2. Quellen und Literatur

441

2.1 Zeitzeugeninterviews

441

2.2 Unveröffentlichte Quellen

446

2.3 Veröffentlichte Quellen

476

2.4 Literatur

477

3. Tabellen und Abbildungen

484

4. Abkürzungen

485

5. Sachregister

487

6. Personenregister

493